WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Saturn (Rakete)



vor dem Start von Cape Canaveral]]

Die Familie der Saturn-Raketen gehört zu den leistungsstärksten Trägersystemen der Raumfahrt, die jemals gebaut wurden. Sie wurden von den Amerikanern im Rahmen des Apollo-Projekts entwickelt.

Das bekannteste und größte Mitglied der Familie, die Saturn V-Rakete wurde für die Mondlandungen benutzt und ist gleichzeitig eine der größten und stärksten Raketen, die je eingesetzt wurden. Sie besteht aus drei Stufen und trägt an der Spitze das Apollo-Raumschiff, bestehend aus Lunar Module, Service- und Kommandomodul sowie dem Rettungsturm.

Die Saturn wurde auch beim Apollo-Sojus-Test-Projekt (ASTP) und zum Einschuss des Skylab in den Erdorbit genutzt.

Table of contents
1 Technische Daten der Saturn V
2 Datenblatt
3 Ablauf der Mondmission
4 Weblinks

Technische Daten der Saturn V

Stufe Länge/Durchmesser Triebwerke Treibstoff Firma
1 42x10 m 5 Kerosin, Sauerstoff Boeing
2 24x10 m 5 Wasserstoff, Sauerstoff North American Aviation
3 18x6.6 m 1 Wasserstoff, Sauerstoff Douglas Aircraft Company
Anm.: die größere Gesamthöhe von 110 m ergibt sich aus zusätzlichen Stufenadaptern, u.a. für die Parkbucht des Lunar Module, sowie des Apollo-Mutterschiffes einschließlich der
Rettungsrakete.

Datenblatt

Typ Stufen Höhe Durchmesser Max. Nutzlast Startgewicht Startschub Einsatzzeit
Saturn I 2 57,9 m/37,7 m 6,55 m 10 t 512 t 675 t 1961-1965
Saturn IB 2 68 m/43 m 6,55 m 18 t 588 t 726,4 t 1966-1975
Saturn V 3 110 m/85 m 13 m 95 t 2.880 t 3.424 t 1967-1973

Höhe angegeben mit und ohne Apollo-Raumschiff. Nutzlast bezieht sich auf die Nutzlast in einen Low Earth Orbit. Quellen: NASA, Technische Daten aus [1]

Ablauf der Mondmission

S-IC Sequenz

Die Apollo-Missionen begannen ihre Reise zum
Erdtrabanten vom Startkomplex 39 des John F. Kennedy Space Centers. Nach erfolgtem Start brannte die erste Stufe der Saturn V für 2,5 Minuten und brachte die Rakete so auf eine Höhe von 61 Kilometern. Die Geschwindigkeit betrug bei Brennschluss 8.600 km/h. Es wurden in diesen 2,5 Minuten ca. 2.000.000 kg Treibstoff verbrannt.

S-II Sequenz

Nach Abwurf der ersten Stufe zündete die zweite und brannte für weitere sechs Minuten. Deren Brennschluss erfolgte in ca. 185 km Höhe bei einer Geschwindigkeit von 24.600 km/h.

S-IVB Sequenz

Für weitere 2,5 Minuten übernahm nun die dritte Stufe den Antrieb. Sie brannte insgesamt bis zwölf Minuten nach dem Start und wurde während der nächsten zweieinhalb Erdumrundungen nicht abgeworfen. Während dieser Zeit wurde das Raumschiff auf Funktionalität überprüft und das "Go" für den Einschuss auf die Mondbahn gegeben.

Einschuss in die Mondbahn

Die dritte Stufe wurde zum Einschuss in die Mondbahn noch einmal für mehr als fünf Minuten gezündet. Nach Brennschluss war das Raumschiff auf einer Geschwindigkeit von 39.400 km/h (> 10 km/s) und auf Kurs zum Mond.

Die Mondlandefähre, die während der ganzen Zwischenzeit im oberen Teil der dritten Stufe verweilte, wurde nun nach Abkopplung des Apollo-Raumschiffs und dessen 180° Drehung aus der Stufe gezogen.

Abschließend musste durch eine Kurzzündung des Triebwerks die dritte Stufe noch auf eine andere Bahn als das Apollo-Raumschiff gebracht werden, damit im nachhinein keinerlei Kollisionsmöglichkeit gegeben war. Meist wurde sie in einen solaren Orbit eingeschossen, oder wie im Fall von Apollo 13 auf einen Kollisionskurs mit dem Mond gebracht um seismische Experimente durchführen zu können.

Siehe auch: Skylab, Geschichte der Raumfahrt, Wernher von Braun, N1

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^