WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Saterland



Wappen Karte
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Landkreis Cloppenburg
Fläche: 123,5 km²
Einwohner: 12.790 (2003)
Bevölkerungsdichte: 103,56 Einwohner/km²
Höhe: 5 m ü. NN
Postleitzahl: 26683
Vorwahl: 0 44 98
KFZ-Kennzeichen: CLP
Gliederung des Gemeindegebiets: 4 Ortschaften
Partnergemeinde: Sroda Slaska (Polen)
Adresse der Stadtverwaltung: Hauptstraße 507
26683 Saterland
E-Mail-Adresse: [1]

Das Saterland ist eine Gemeinde in Niedersachsen. Hier lebt die kleinste anerkannte nationale Minderheit Deutschlands - die Saterfriesen.

Table of contents
1 Ortschaften
2 Geschichte
3 Lage & Verkehr
4 Schulen
5 Politik
6 Weblinks

Ortschaften

Vier bis dahin selbstständige Gemeinden wurden bei der Gebietsreform 1974 zur Großgemeinde Saterland zusammengefasst (in Klammern die saterfriesische Bezeichnung, welche sich auch auf den Ortsschildern findet) :
  1. Strücklingen (Strukelje), jetzt Saterland-Strücklingen, mit den Ortschaften Strücklingen-Ort, Bollingen I, Bollingen II, Utende, Wittensand und Bokelesch. Im Juni 2000 hatte Strücklingen 3270 Einwohner,
  2. Ramsloh (Roomelse), jetzt Saterland-Ramsloh, mit den Ortschaften Ramsloh-Ort, Ramsloh-Nord, Ramsloh-Ost, Hoheberg, Raake, Hollen, Hollen-Brand und Hollenermoor. Im Juni 2000 hatte Ramsloh 4275 Einwohner. Ramsloh ist heute Sitz der Gemeindeverwaltung des Saterlandes.
  3. Sedelsberg (Seeidelsbierich), jetzt Saterland-Sedelsberg, mit den Ortschaften Sedelsberg-Ort, Kolonie, Hüllen I, Hüllen II, Fermesand und Heselberg. Im Juni 2000 hatte Sedelsberg 2767 Einwohner.
  4. Scharrel (Schäddel), jetzt Saterland-Scharrel, mit den Ortschaften Scharrel-Ort, Bätholt, Langhorst, Neuwall und Heselberg. Im Juni 2000 hatte Scharrel 2264 Einwohner.

Geschichte

Das Saterland liegt auf einer 15 km langen und 1-4 km breiten Sandinsel inmitten von Mooren. Dadurch war es lange Zeit sehr isoliert. Zwischen
1100 und 1400 wurde es von Friesen aus Ostfriesland besiedelt. Aufgrund dieser Isolation hat sich die eigene Sprache entwickelt. Die Saterfriesische Sprache ist ein Dialekt der Friesischen Sprache.

Lage & Verkehr

Das Saterland liegt im Dreieck Leer, Cloppenburg, Oldenburg (Oldb.) und hatte 2003 12.790 Einwohner. Seine Gesamtfläche umfasst 123,5 km². Durch die Bundesstraßen 72, 401 und 438 ist es an das bundesweite Straßennetz angeschlossen. Durch das Saterland führt die Eisenbahnstrecke Westerstede - Ocholt - Sedelsberg. Auf ihr wird bereits seit langer Zeit nur noch Güterverkehr betrieben.

In Saterland befindet sich auch der Sender DHO38 der Bundesmarine. Seine 8 gegen Erde isolierten Sendemasten gehören mit einer Höhe von 352,8 Meter zu den höchsten Bauwerken in Deutschland.

Schulen

Das Saterland verfügt über vier Grundschulen in Strücklingen, Ramsloh Scharrel und Sedelsberg. Ein Schulzentrum mit Hauptschule, Realschule und Orientierungsstufe befindet sich im Ortsteil Ramsloh. Das nächste Gymnasium befindet sich im ca. 20km entfernten Friesoythe.

Ab dem Schuljahr 2004/2005 ist es geplant, am Schulzentrum Saterland einen Gymnasialzweig einzurichten. Dieser soll eine Außenstelle des Albertus-Magnus Gymnasiums in Friesoythe bilden.

Politik

Der Gemeinderat des Saterlandes setzt sich wie folgt zusammen:

Weblinks



Städte und Gemeinden im Landkreis Cloppenburg
Barßel | Bösel | Cappeln (Oldenburg) | Cloppenburg | Emstek | Essen (Oldenburg) | Friesoythe | Garrel | Lastrup | Lindern (Oldenburg) | Löningen | Molbergen | Saterland




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^