WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Rhythm and Blues



Rhythm and Blues (R&B) ist der Ausdruck für Afroamerikanische Mainstreammusik die sich aus verschiedenen Musikstile zusammensetzt.

Rhythm and Blues wird 1941 erstmals für eine musikalische Gattung verwendet, nachdem er nach einem Tantiemenstreit zwischen der amerikanischen Urheberrechtsgesellschaft ASCAP und den Rundfunkanstalten der USA den Begriff race music ersetzte. In der Zeit nachdem 2. Weltkrieg gilt R&B als Musik der schwarzen Unterschicht, dies ändert sich den 50er durch die Vermischung des Rhythm and Blues und des Rock'n'Roll, durch Künstler wie Chuck Berry.

Durch die Verbindung der "Schwarzen" mit der "Weißen" Musik und die dadurch musikalisch fehlende Identität der Afroamerikaner, entsteht in den 60er der Begriff Soul, der nun für R&B für farbige Unterhaltungsmusik verwendet wird. Soul spaltet sich zu dieser Zeit in verschiedene Genre auf. Die bekanntesten sind Funk und Motown Am bessten lässt sich in dieser Zeit mit R&B die Musik von gitarrenorientierter schwarzer Musik, die in der Tradition von Bluesbands wie die von T-Bone Walker stehen, bezeichnen. Typische Vertreter der Richtung sind Ike und Tina Turner.

In den 70er wird Soul und Funk mit schnellen gradlinigen Rhythmen, die als Disco bezeichnet wird. Durch den großen Erfolg der Disco-Musik wird  Funk und Soul immer mehr verdrängt.

In den 80er Jahren, nach dem die Disco-Zeit vorbei ist, erlebt der Begriff R&B ein Comeback,als im weitesten Sinne ein Verbindung von Pop-Musik und Soul. Michael und Janet Jackson, Whitney Houston oder Lionel Richie sind gelten als Interpreten dieser Musik.

In den 90er Jahren beeinflusst der Hip Hop den R&B. Es werden Hip Hop-Beats verwendet, die anders als beim Rap nicht so hart ausfallen. Bobby Brown, LL Cool J und TLC sind die ersten Interpreten die schon Ende der 80er mit dieser Musikstil Erfolge feiern.

Diese Mischung bestimmt bis heute den Rhythm and Blues. Deren bekannteste Vertreter in diesen Jahren R. Kelly, Brandy und Usher sind.

Durch die fließenden Übergange des R&B mit anderer Musikstile macht es schwer Künstler der Afroamerikanischen Mainstreammusik in einen bestimmten Stil einzuordnen.

Bekannte Künstler

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^