WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Rareware



Rareware, auch Rare genannt, ist eine Entwicklerfirma, die lange Zeit Videospiele für Nintendo-Spielkonsolen entwickelte, bis sie von Microsoft übernommen wurde. Sie wurde 1985 von Tim und Chris Stamper gegründet. Rare hieß ursprünglich Ashby Computer Graphics (A.C.G) und veröffentlichte die Spiele unter dem Namen Ultimate Play The Game.

Table of contents
1 Überblick
2 Spiele
3 Weblinks

Überblick

Rare ist die Firma, die einige der berühmtesten Spiele für Nintendo entwickelt hat: Battletoads, Donkey Kong, Killer Instinct, Banjo-Kazooie, Banjo-Tooie, GoldenEye, Perfect Dark, Conker's Bad Fur Day, Diddy Kong Racing, Donkey Kong 64, Jet Force Gemini und Star Fox Adventures.

Durch die Verwendung neuester Grafiktechnologien verdiente sich das Unternehmen einen guten Ruf, wobei die Spiele nicht nur in diesem Bereich zu überzeugen wussten. Der namhafteste Erfolg gelang Rare mit Donkey Kong Country, das vorgerenderte 3D-Grafiken auf einer 2D-Konsole bot. Das spätere Killer Instinct erweiterte das Beat'em up-Genre um neue Features wie Autodoubles, Linkers und Ultras.

Im September 2002 wurde Rare für 375 Millionen Dollar von Microsoft aufgekauft, sodass Rare nun Exklusivtitel für die Microsoft-Konsole Xbox entwickelt. Die Trademarks einiger Charaktere der Spiele, die Rare für Nintendo-Konsolen gemacht hatte, wurden von Nintendo erworben, so zum Beispiel Diddy Kong. Anfang 2004 wurde berichtet, dass Microsoft versucht, Nintendo diese Trademarks für 12,2 Milliarden Dollar abzukaufen. Im Februar 2004 tauchten Berichte auf, denen zufolge die Verhandlungen andauerten und Microsoft das Gebot auf 20,2 Milliarden erhöht habe.

Spiele

Diese Liste der von Rare entwickelten Spiele ist nach folgendem Muster aufgebaut:

Spielname (Plattform(en)) - Vertrieb

Spielname gibt den Titel des entwickelten Spiels an, Plattform(en) die Videospielsysteme, für die es entwickelt wurde, und Vertrieb den Markennamen, unter dem das Spiel in den Handel kam.

1980er

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990s

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000s

2000

2001

2002

2003

2004

Angekündigt

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^