WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Quino



Joaquín Salvador Lavado (* 7. Juli 1932 in Mendoza, Argentinien), bekannter unter dem Künstlernamen Quino, ist ein argentinischer Cartoon-Zeichner.

Er wurde berühmt durch die von ihm geschaffene Cartoon-Figur Mafalda (1964 - 1973). Er zeichnete für das Kinderhilfswerks UNICEF eine Extra-Ausgabe von Mafalda zu der Kampagne für die "Rechte der Kinder" und wurde hierfür 1978 mit einen Preis beim Festival des Internationalen Humors in Bordighera / Italien ausgezeichnet. 1988 erhielt er für die Mafalda-Reihe den Max und Moritz-Preis des Internationalen Comicsalons Erlangen als bester ausländischer Comicstrip.

Weitere Werke von Quino:

Viele dieser Cartoons sind gesellschaftskritisch angelegt. Ein beliebtes Thema von Quino ist "der kleine Mann", der den Widrigkeiten des Alltags trotzen will, aber dabei scheitert.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^