WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Prisma (Geometrie)




A: gerades; B: schiefes Prisma

Ein Prisma ist ein geometrischer Körper, der durch Parallelverschiebung einer ebenen Fläche (der Grundfläche) entlang einer nicht in dieser Ebene liegenden Geraden im Raum entsteht. Erfolgt die Parallelverschiebung senkrecht zur Fläche, spricht man von einem geraden Prisma, andernfalls von einem schiefen Prisma.

Ist die Grundfläche ein Kegelschnitt, so spricht man von einem Zylinder.

Oft betrachtet man nur Prismen, deren Grundfläche ein Vieleck ist. Dessen Mantel (noch zu definieren) besteht aus Parallelogrammen, beim geraden Prisma aus Rechtecken. Ein solches Prisma ist ein spezieller Polyeder.

Eine besondere Form des Prismas ist, neben dem Zylinder, der Hexaeder (Würfel). Er ist von jeder Seite betrachtet ein Prisma.

Das Volumen V eines Prismas ist gegeben durch

V = AG h
wobei AG den Flächeninhalt der Grundfläche und h die Höhe des Prismas bezeichnet.

Table of contents
1 Bipyramide
2 Antiprisma

Bipyramide

Markiert man alle Seitenmitten eines Polyeders, verbindet diejenigen durch Kanten, deren Flächen gemeinsame Kanten haben, und verbindet diejenigen Seitenmitten durch Flächen, deren Flächen gemeinsame Eckpunkte haben, dann erhält man den zum Polyeder dualen Körper.

Der duale Körper eines geraden Prismas mit polygonaler Grundfläche ist eine Bipyramide; diese besteht aus zwei spiegelbildlichen Pyramiden, die sich eine gemeinsame Grundfläche teilen. Eine Bipyramide besteht also aus einer Pyramide und der an ihrer Grundfläche gespiegelten Pyramide.

Antiprisma

Im Gegensatz zu einem Prisma liegen beim Antiprisma Ober- und Unterseite, die aus einem regelmässigen n-Eck bestehen, parallel, aber um grad verdreht zu einander Ecke an Kante. Den Mantel bilden n gleichseitige Dreiecke.

Ein einfaches Beispiel eines Antiprismas ist der Oktaeder, mit dreieckiger Grundfläche. der Oktaeder ist auch eine Bipyramide mit quadratischer Grundfläche.

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^