WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Prädikat (Grammatik)



Das Prädikat (die Satzaussage) ist ein Satzglied (ein Wort oder eine Wortgruppe) oder ein Gliedsatz, und kann gemeinsam mit dem Subjekt (Satzgegenstand) einen vollständigen Satz bilden. Es bestimmt das Subjekt näher. In der deutschen Sprache ist das Prädikat meist ein Verb oder ein Hilfsverb zusammen mit einem Adverb oder Adjektiv. Das Prädikat kann eine zusammenhängende Wortgruppe sein (Ich bin glücklich.) oder es kann andere Satzelemente umschließen (Ich habe dich besucht.) Das Prädikat kann seinerseits durch das Objekt näher bestimmt werden.

In vielen Sprachen ist die Reihenfolge von Subjekt, Prädikat und Objekt im Satz festgelegt. In der deutschen Sprache ist eine variable Satzstellung möglich. Ausgehend von der unmarkierten Wortstellung SPO im Aussagesatz werden bei der Veränderung der Reihenfolge die anderen Satzteile betont.

Beispiele:

Das Prädikat bestimmt oft die Möglichkeiten zur Bildung des Objekts oder der prädikativen Ergänzung und erfordert einen bestimmten Fall (Kasus).

In einer anderen Bedeutung ist das Prädikat alles, was nicht Subjekt ist, alles was über das Subjekt ausgesagt wird.

Siehe auch:




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^