WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Porträtobjektiv



Als Porträtobjektiv bezeichnet man ein spezielles fotografisches Wechselobjektiv, das besonders geeignet ist für das Erstellen von fotografischen Porträts. Wichtiger als eine brilliante Schärfe ist hierbei die möglichst natürliche Wiedergabe von Hauttönen sowie eine perspektivisch verzerrungsfreie Darstellung.

Typische Porträt-Objektive sind Teleobjektive mit einer Brennweite zwischen etwa 80 und 135 mm (bezogen auf das Kleinbildformat); die Darstellung dieser Objektive wird aufgrund der verringerten Schärfentiefe und der als angenehm verzerrungsfrei, aber noch nicht als flach empfundenen Abbildung menschlicher Geschichter verwendet, um das Gesicht oder die Person aus dem Hintergrund "herauszulösen".

Typische Portraitbrennweiten sind:

Das erste spezielle Porträtobjektiv war das sogenannte Petzvalobjektiv aus dem Jahr 1840.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^