WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Pharmakologie



Die Pharmakologie (von gr. pharmakon - Arzneimittel, logos - Lehre) beschäftigt sich mit der Wirkung von Arzneimitteln im menschlichen oder tierischem Körper.

Eine Unterteilung der Pharmakologie in einzelne Zweige ergibt sich aus unterschiedlichen speziellen Aufgabenstellungen:

Table of contents
1 Allgemeine Pharmakologie
2 Klinische Pharmakologie
3 Weblinks

Allgemeine Pharmakologie

Anhand experimenteller pharmakodynamischer und pharmakokinetischer Erkenntnisse (experimentelle Pharmakologie) werden allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten der Arzneimittelwirkung abgeleitet.

Pharmakodynamik

Die Pharmakodynamik beschäftigt sich mit der unmittelbaren Wirkung eines Arzneimittels am Wirkort.

Pharmakokinetik

In der Pharmakokinetik wird untersucht, ob, wie und in welchem Ausmaß ein Arzneistoff zum Wirkort gelangt. Neben Freisetzung (Liberation) und der Aufnahme des Stoffes in den Körper (Resorption) wird auch die Metabolisierung, also die Verstoffwechselung im Organismus und die Ausscheidung eines Arzneistoffs untersucht. Die Abkürzung (L)ADME beschreibt genau die einzelnen Kriterien, an denen die Güte eines Pharmakons gemessen wird:
  1. Liberation - Freisetzung (s. Pharmazie)
  2. Absorption - Aufnahme in die Blutbahn
  3. Distribution - Verteilung im Organismus
  4. Metabolism - Verstoffwechselung
  5. Excretion - Ausscheidung

Klinische Pharmakologie

Die klinische Pharmakologie beschäftigt sich mit der Anwendung von Arzneimitteln am Menschen (Pharmakotherapie).

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^