WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Pfeilwürmer



Pfeilwürmer

...
Systematik
Reich: Tiere (Animalia)
Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Bilateria
Stammgruppe: Urmünder (Protostomia) oder
Stammgruppe: Neumünder (Deuterostomia)

Die Pfeilwürmer (Chaetognatha) sind ein Tierstamm, der teils zu den Neumündern (Deuterostomia), teils zu den Urmündern (Protostomia) und zwar dann zu den Häutungstieren (Ecdysozoa) gezählt wird. Sie sind räuberisch und gehören zum marinen Plankton, insbesondere der wärmeren Ozeane.

Der deutsche Name Pfeilwürmer beruht auf den opaken pfeilförmigen Strukturen im Kopf mancher Arten. Die Größe liegt zwischen 3 mm und 12 cm. Etwa 100 Arten werden 15 Gattungen zugeordnet. Pfeilwürmer können durchaus häufig sein, so findet man vor Helgoland mehr als 700 Individuen pro Kubikmeter Meerwasser.

Die Tiere sind durchsichtig und besitzen eine Cuticula. Der Körper ist torpedoförmig und klar in Kopf, Rumpf und Schwanz gegliedert. Sie besitzen ein oder zwei Paare seitlicher Flossen zur Steuerung sowie eine Schwanzflosse, die dem Antrieb dient. Am Kopf befindet sich ein Paar hakenförmiger Greifborsten aus Chitin. Diese werden zur Jagd benutzt und beim Schwimmen eingezogen. Oberhalb des Mundes befinden sich Zähne.

Alle Arten sind zwittrig. Das Nervensystem besteht aus einem Gehirn, einem bauchseitigen Ganglion sowie an der Körperoberfläche liegenden Nerven. Meist sich auch Augen vorhanden.

Embryologisch sind sie Neumünder (Deuterostomia), nach molekulargenetischen Untersuchungen sind sie jedoch Urmünder (Protostomia) und mit anderen Häutungstieren (Ecdysozoa) verwandt, insbesondere mit Fadenwürmern (Nematoda).

Atmungs-, Kreislauf- oder Ausscheidungsorgane fehlen.

Siehe auch: Systematik des Tierreiches

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^