WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Periorchium



Das Periorchium - von griech. peri- (um, herum) und orchis (Hoden) - ist das äußere Blatt der serösen Hodenhüllen.

Es bildet sich aus jenem Rest des Processus vaginalis peritonei, der dem Hoden - und teilweise auch dem Nebenhoden - im Gegensatz zum inneren Blatt, dem Epiorchium nicht direkt aufliegt, und wird deshalb auch als "Lamina parietalis" der "Tunica vaginalis (propria) testis" bezeichnet. Zusammen mit dem Epiorchium bildet es einen spaltförmigen Raum um den Hoden, das wenig seröse Flüssigkeit entaltende, beidseits in den Skrotalfächern liegende Cavum scroti.


Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^