WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Pac-Man



Pac-Man ist ein Arcade-Videospiel, das 1980 von Namco in Japan als "Puck Man" veröffentlicht wurde. Der Name leitet sich vom lautmalerischen japanischen Wort paku ab - dem Geräusch eines sich öffnenden und schließenden Mundes. Es wurde vom Spieledesigner Toru Iwatani entworfen. Erst 1981 erschien das Spiel von Midway lizensiert als Pac-Man in den USA, da die Aufschrift "Puck Man" auf dem Automaten von pubertierenden Jungen leicht in "Fuck Man" abgewandelt werden konnte. Spielerisch blieb es unverändert, ausser das die 4 Monster im Spiel nicht mehr Akabei, Pinky, Aosuke und Guzuta hießen sondern Blinky, Pinky, Inky und Clyde.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt: Ein Smiley muß Punkte in einem Labyrinth fressen, während er von Gespenstern verfolgt wird. Frisst man eine "Kraftpille", kann man für eine gewisse Zeit umgekehrt selbst die (nun blau eingefärbten) Gespenster verfolgen. Sind alle Punkte gefressen, gelangt man in den nächsten Level. Dieser unterscheidet sich vom vorigen im wesentlichen nur durch die höhere Spielgeschwindigkeit (in den niedrigeren Leveln auch durch ein verändertes Gegnerverhalten). Die Steuerung erfolgte per Joystick.

Es erschienen zahlreiche Clones, Varianten und Weiterentwicklungen des Spiels, für so gut wie alle Betriebssysteme. Das Original kann heute mit einem Emulator emuliert werden.

Einen historischen Rekord erzielte Billy Mitchell am 3. Juli 1999. Er absolvierte 255 Level mit maximaler Punktzahl, ohne jemals gefressen zu werden. Dabei sammelte er sämtliche Boni ein und fraß jeden blauen Geist. Der maximale Score liegt bei 3 333 360 Punkten und wird als 'perfect game' bezeichnet.

Als zweiter spielte Rick Fothergil im Mai 2000 ein perfektes Spiel - der dritte Chris Ayra (Juni 2000) setze einen neuen Zeitrekord. Er spielte die 255 Level in 3 Stunden, 42 Minuten und 4 Sekunden.

Bis heute gibt es keinen Beweis, daß der darauf folgende legendäre 'Split-Screen' Level 256 überhaupt lösbar ist. Während der linke Teil des Bildschirms den entsprechenden Teil des Labyrinths zeigt, ist der rechte Teil nur zusammenhangslos mit Buchstaben und Symbolen gefüllt (vermutlich weil kein Speicher mehr vorhanden ist).

Mitchell, der diesen Level nach eigenen Angaben mehrere hundert Male erreicht hat, hat einen Preis über 100.000 Dollar für denjenigen ausgesetzt, der den Beweis erbringt, daß er diesen Level erfolgreich abgeschlossen hat.

Am 5. Dezember 1982 erhielt der damals 8-jährige Jeffrey R. Yee ein Glückwunschschreiben von Präsident Ronald Reagan, der ihm zu dessen selbst-gemeldeten Weltrekord von 6 131 940 Punkten gratulierte. Für diesen Punktestand gibt es keinen Beweis - er ist nur erzielbar, indem man den Level 256 löst.

Einige amerikanische Studenten haben mit Pac Manhattan kürzlich sogar erstmals Pac-Man "in echt" gespielt. Dabei bewegen sich die Mitspieler in bunten Ponchos als Geister oder Pac-Man innerhalb eines Abschnitts der Stadt und erhalten über Funk Tipps von sogenannten "Controllern", die das Geschehen mit Laptops überwachen.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^