WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ostfriesische Inseln



Die Ostfriesischen Inseln liegen in der Nordsee, etwa 5-10 km von der niedersächsischen Küste entfernt.

Die sieben bewohnten Inseln sind (von Westen nach Osten): Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge.

Überblick

Memmert und Mellum sind unbewohnt. Die sehr kleine Insel Lütje Hörn nahe Borkum ist stark von der See bedroht. Die Kachelotplate zwischen Borkum und Juist ist eine Sandbank, auf der sich Dünen bilden und die bei Hochwasser nicht mehr überflutet wird. Sie kann deshalb schon als Insel angesehen werden. Die Inseln und das sie umgebene Wattenmeer gehören zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Alle Ostfriesischen Inseln sind aus losem Sand aufgebaut, durch einen Strand an der Meerseite, Dünen im Inselinneren und Marschland zum Wattenmeer hin gekennzeichnet. Bei Niedrigwasser fällt das Watt bis zum Festland frei. Die Inseln Norderney, Baltrum, Langeoog und Spiekeroog sind während der Ebbe per Wattwanderung vom Festland aus erreichbar. Auf Grund der vorherrschenden Gezeitenströmung von Westen nach Osten verlieren alle Inseln im Westen Land, und haben eine Sandanlagerung am Ostende.

Die Ostfriesischen Inseln sind beliebte Fremdenverkehrs- und Ausflugsziele. Traditionell wird dort hauptsächlich Fischfang betrieben.

Die Insel Wangerooge liegt streng genommen nicht in Ostfriesland sondern in Friesland, wird aber dennoch im Allgemeinen zu den ostfriesischen Inseln gezählt.

Merkspruch

Einige Eselsbrücken helfen dabei, sich die Reihenfolge der großen ostfriesischen Inseln von Ost nach West zu merken (Wangerooge Spiekeroog Langeoog Baltrum Norderney Juist Borkum):

Welcher Seemann Liegt Bei Nanni Im Bett? - bekannteste Version
Welcher Sportler Liegt Bis Neun Im Bett? - jugendfreie Variante
Welcher Sepp Liebt Bald Nur Jodelnde Bräute? - alternative Version aus Bayern


Siehe auch: Nordfriesische Inseln, Westfriesische Inseln

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^