WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Nischni Nowgorod



Nischni Nowgorod (nach älteren Transkriptionen Nischnij Nowgorod) (russisch Нижний Новгород) ist mit 1,3 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt im europäischen Teil Russlands und Hauptstadt des Nischni Nowgoroder Oblastes sowie des Föderationskreises Wolga. Die Stadt liegt an der Einmündung der Oka in die Wolga. Von ihrem Hafen ist Schifffahrt auf der Wolga in Richtung Kaspisches Meer, Ostsee, Weißes Meer, Schwarzes Meer und Asowsches Meer möglich. Außerdem führt hier eine wichtige Brücke der Transsibirischen Eisenbahn über die Wolga. Heute befindet sich hier u.a. Autoindustrie.

Geschichte

Bis zur Oktoberrevolution war Nischni Nowgorod eine wichtige Messe-Stadt. Eine berühmte Redensart, die seine Bedeutung als Handelsstadt widerspiegelt lautet: Moskau ist das Herz Russlands, Petersburg der Kopf und Nischni Nowgorod seine Tasche. Aus Nischni Nowgorod kam u.a. der russische Freiheitskämpfer Minin (Geschichte Russlands).

1932, nachdem Maxim Gorki, der hier geboren wurde, offiziell als proletarischer sowjetischer Schriftsteller anerkannt worden war, wurde die Stadt in Gorki umbenannt. 1991 bekam sie ihren alten Namen zurück.

In den 1930er Jahren bekam Nischni Nowgorod den Status einer so genannten "geschlossenen Stadt", die von Ausländern nicht besucht werden durfte. Grund dafür waren die hier ansässigen Rüstungsbetriebe, in denen Atom-U-Boote, Kampfflugzeuge (etwa die MIG-29 oder die MIG-31), Panzer u.a. produziert wurden. 1992 wurde die Stadt wieder geöffnet.

1980 fiel der Atomphysiker Andrej Sacharow beim kommunistischen Regime in Ungnade, nachdem er sich gegen den Einzug der sowjetischen Truppen in Afghanistan ausgesprochen hatte. Er wurde aus Moskau ausgewiesen und musste unter ständiger Überwachung durch den KGB einige Jahre in Nischni Nowgorod verbringen, bis er 1986 von Michail Gorbatschow die Erlaubnis bekam, nach Moskau zurückzukehren. Die Wohnung, in der er damals lebte, kann heute als Sacharow-Museum besichtigt werden.

Sehenswertes

Von touristischer Bedeutung ist vor allem der Kreml von Nischni Nowgorod, aber auch die Altstadt, der Park "Nischni Nowgoroder Schweiz" südlich der Altstadt und "Strelka" (der Pfeil), eine Aussichtsstelle an der Einmündung der Oka in die Volga.

Weblinks

Hinweis: Bitte nicht verwechseln mit Weliki Nowgorod oder Nowgorod-Sewersk




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^