WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Neverwinter Nights



Neverwinter Nights ist ein Computer-Rollenspiel das weitestgehend den Dungeons & Dragons;-Regeln folgt. Neverwinter Nights wurde von BioWare programmiert und 2002 von Infogrames Entertainment (heute Atari) veröffentlicht (PC). Es spielt in den Vergessenen Reichen wie auch Baldur's Gate und Icewind Dale.

Eine Besonderheit des Spiels ist, dass es mit einem Entwicklungstool geliefert wird, mit dessen Hilfe die Spieler selbst Erweiterungen erstellen können. Auch ist es das erste Computerspiel der Forgotten Realms, bei der man nur eine Spielfigur in 3D steuern kann.

Neben der Windows-Version gibt es auch eine Linux- und eine MacOS-Version.

Die Story

In der Stadt Niewinter herrscht eine grauenhafte Pest. Zur Heilung der Pest wurden vier Monster nach Niewinter gebracht, die zu einer Medizin verarbeitet werden sollen. Dazu werden sie in der Kampfakademie untergebracht, in der der Spieler gerade seine Ausbildung beendet hat. Er erlebt mit, wie die Akademie Opfer eines Anschlags wird und die vier Monster angegriffen werden. Obwohl der Angriff zurückgeschlagen wird, können die Monster entkommen und verteilen sich über die Viertel der Stadt. Während der Suche nach den Wesen enthüllt der Spieler langsam eine gewaltige Verschwörung. Als die Geschöpfe schließlich gefunden sind, fängt das Abenteuer erst an.

Der Schatten von Undernzit (Add-On)

Neverwinter Nights - Der Schatten von Undernzit wurde im Juni 2003 veröffentlicht.

Die Horden des Unterreichs (Add-On)

Neverwinter Nights -Die Horden des Unterreichs wurde im März 2004 veröffentlicht.

Das Spiel beginnt mit der Ankunft des Spielcharakters in Tiefwasser, einer der grösseren Städte Torils. Zurückgekehrt von einer Reise über die Ebenen findet man die Stadt im Belagerungszustand vor. Gruppen von Dunkelelfen (Drow) und Kreaturen aus dem Unterreich - einer eigenen Nation unter der Oberfläche - ziehen marodierend durch die Strassen und der Herr des Unterbergs (der Grenze zwischen der Oberfläche und dem Unterreich), Halaster, scheint verschwunden.

Natürlich wird man als frisch eingetroffener Held gebeten, Licht in diese Angelegenheit zu bringen und darf, nachdem man seiner gesamten Ausrüstung von einem Drowspion beraubt wurde, zwei der alten Waffengefährten aus Neverwinter Nights aussuchen und in den Unterberg hinabsteigen.

Im Laufe des Spiel stösst man auf Beholder, Orks, Illithiden, noch mehr Drow, die Valsharess - eine Oberin der Drow, die das Unterreich und konsequent auch die Oberfläche unterwerfen und beherrschen möchte,und am Ende liegt auch noch das Schicksal der gesamten Welt in den geschulten Heldenhänden.

Die Horden des Unterreichs beginnt man im Gegensatz zu Neverwinter Nights nicht als hoffnungsvoller Heldenanwärter sondern bereits mit Level 15 - man ist ja vorher immerhin über die Ebenen gereist. Das macht das Spiel um einiges interessanter und auch schwieriger. Ab Level 20 wird man zum Epischen Charakter - halbgottleich ist man nun in der Lage, mächtige Talente und Feats zu wählen und seine Charakterwerte um einiges in die Höhe zu treiben. Magier und Kleriker freuen sich über die Möglichkeit, nun Epische Zauber wirken zu können, z.B. einen roten Drachen zu beschwören und kontrollieren oder einen verheerenden Säuresturm zu verursachen.

Eine Besonderheit ist, dass sich viele Entscheidungen (wem wird das mächtige Artefakt übergeben, wie antwortet man seinen Gefolgsleuten etc.) diesmal stärker auf das Spíelende und die Zukunft der Welt auswirken.

Community Expansion Pack (inoffizielles Add-On)

Das Community Expansion Pack wurde nicht von BioWare hergestellt, und kann kostenlos heruntergeladen werden. Dieses Add-On kann unabhängig von den offiziellen installiert werden.

Geschichte

Das originale Neverwinter Nights war ein Online-Spiel von SSI und wurde 1991 veröffentlicht. Nach einer Umstellung im Preismodell für Spiele nahm AOL, wo das Spiel gehostet wurde, es 1998 aus dem Angebot.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^