WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Neil Armstrong




Neil Alden Armstrong (* 5. August 1930) ist ein US-amerikanischer Testpilot und Astronaut. Er war der erste Mensch, der den Mond betrat.

Armstrong wurde 1930 in Wapakoneta, Ohio, USA geboren. In jungen Jahren war er Pfadfinder. Er diente im Korea-Krieg als Kampfflieger und wurde später ziviler Testpilot für die NASA, wo er das Raketenflugzeug X-15 steuerte. 1962 wurde er von der NASA als Astronaut ausgewählt.

Obwohl er in den Ersatzcrews vieler vorhergehender Missionen war, fand sein erster Raumflug erst am 12. März 1966 bei der Gemini 8 Mission statt, die er leitete. Während dieser Mission koppelten er und sein Kollege David Scott zum ersten Mal zwei Raumschiffe im All aneinander.

Armstrong diente 1968 als Kommandeur der Reservecrew für die Apollo 8 Mondorbit-Mission und leitete auch die Apollo 11; Mondlandungs-Mission 1969.

Während des Trainings entkam Armstrong bei dem Absturz eines Mondlandungs-Trainingsgeräts nur knapp dem Tode. Bei der Mondlandung mit seinem Kollegen Edwin Aldrin am 20. Juli 1969 übernahm er die manuelle Steuerung der Mondraumkapsel "Eagle" und lenkte sie von felsigem Gelände fort zu einer sicheren Landung um 22:17 Uhr (MEZ). Seine ersten Worte vom Mond waren "Houston, Tranquillity Base here. The Eagle has landed." Sechs Stunden später kletterte er in den frühen Morgenstunden des 21. Juli (nach MEZ) aus der Mondraumkapsel und wurde der erste Mensch, der jemals den Mond betrat. Neil Armstrong betrat am 21. Juli 1969 um 03:56:20 Uhr (nach MEZ) die Mondoberflaeche. Dabei sprach er die berühmten Worte:

"That's one small step for [a] man, one giant leap for mankind." (im Original hier als wav-Datei (260 kb) zu hören)
(dt. "Dies ist nur ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit.")

Armstrong erhielt den Freiheitsorden des Präsidenten (Presidential Medal of Freedom).

(1960)]]
Nach dem Ausscheiden aus der NASA 1971 lehrte er von 1971 bis 1979 als Professor für Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität von Cincinnati. Von 1985 bis 1986 war Armstrong in der nationalen Kommission für Raumfahrt und wurde 1986 als zweiter Vorsitzender in die Kommission zur Untersuchung der Challenger-Explosion berufen.
Seine Adresse lautet:
Neil A. Armstrong,
P.O. Box 436,
Lebanon, OH 45036,
USA
(Antwort nur mit Rückumschlag)

Weblinks:

Siehe auch:

Liste der Raumfahrer




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^