WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Myst



Myst ist der Name einer Computerspiel-Serie. Bisher sind folgende Titel in dieser Serie erschienen: Zum ersten Myst-Titel (Myst 1) wurde später zudem die Masterpiece Edition (hochausflösendere Bilder) und realMyst (3D-Echtzeit-Rendering) herausgebracht. Unter dem Titel Myst erschienen auch drei eigenständige Romane, die die Welt um Myst weiter vertiefen.

Die Spielfigur konnte in dreidimensional modellierten, vorberechneten gerenderten Hintergründen nur in vorgegebene Richtungen gedreht und bewegt werden. Der Bildschirm bestand nur noch aus dem Bild der Szenerie über die man den Mauszeiger bewegte und durch Klicks an die richtigen Stellen Aktionen auslöste.

Eine weitere Neuerung war, dass Myst als eines der ersten Adventures überhaupt, nahezu vollständig auf das Konzept des Inventars verzichtete, und auch kaum Nicht-Spieler Charaktere auftauchten.

Kritiker bezeichnen Myst deshalb auch gerne als interaktiven Screensaver. Das Spiel war dennoch ein durchschlagender Erfolg, mit über 9 Millionen verkauften Kopien weltweit, und vielen Nachahmern, darunter auch zwei offizielle Nachfolger namens Riven und Myst 3: Exile.

Die Gebrüder Rand Miller und Robin Miller (USA), entwickelten mit der Myst-Serie Spielewelten, in denen es nicht um das Kämpfen geht, sondern um logisches Denken und Beobachten.

In den Spielen der Myst-Reihe muss der Spieler z.B. neue Gegenden erforschen, die Funktionweise von Maschinen erkennen, und so allmählich ein logisches Puzzle zusammensetzen, um das Spiel zum Ende zu bringen. Die Idee hinter Myst fesselt durch die surreale Umgebung, die fantasievolle Gestaltung selbst kleiner Details, den interessanten Sound und die hohe Qualität der vorgerenderten Computergrafik.

Erst im momentan neuesten Teil Uru, wurde eine echte 3D-Umgebung geschaffen. In den drei Teilen davor, wurden sämtliche Umgebungen und Elemente vorher berechnet und dann als statische Einzelbilder im Spiel dargestellt. Selbst Animationen (Maschinen, Tiere usw.) sind vorher geschaffen worden und wurden nur abgespielt. Das sieht zwar extrem hochwertig aus, ist allerdings einschränkend, da man sich in der Spielewelt nicht frei bewegen konnte.

Die Myst-Autoren haben in letzter Zeit Probleme mit der Neugierde der Spieler da diese jedes noch so kleine Detail unter die Lupe nehmen und ein Spieler rausgefunden hat, dass ein amerikanisches Nummernschild das im bisher letzten Teil der Reihe vorkommt möglicherweise Urheberrechte verletzt.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^