WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Musik des Impressionismus



Als Musik des Impressionismus bezeichnet man eine Epoche der Musik und eine Stilrichtung, die sich etwa ab 1880 an die Zeit der Romantik anschloss. Ab etwa 1910 überschneidet sie sich mit der Neuen Musik.

Zu den Vorläufern des musikalischen Impressionismus werden Modest Mussorgski und Franz Liszt gezählt. Als Begründer des musikalischen Impressionismus gilt vor allem Claude Debussy, der – angeregt durch asiatische Musik – durch Einbeziehung übermäßiger Dreiklänge, Ganztonleitern und Pentatonik eine neue Farbigkeit (Klangfarbe) in seinen musikalischen Werken suchte:

Die Musiker sind dazu ausersehen, den ganzen Zauber einer Nacht oder eines Tages, der Erde oder des Himmels einzufangen. Sie allein können ihre Atmosphäre oder ihren ewigen Pulsschlag erwecken. (Claude Debussy)

Ein weiterer bedeutender Komponist des Impressionismus ist Maurice Ravel.

Typische Formen der Musik des Impressionismus sind Sinfonieopern und sinfonische Dichtungen (R. Strauss, Pfitzner u.a.).

Merkmale der Musik des Impressionismus sind:

Table of contents
1 Komponisten
2 Werke
3 Weblinks

Komponisten

Werke

Siehe Werke der Musik des Impressionismus

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^