WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Mogelkennzeichnung



Mogelkennzeichnung ist (analog zu Mogelpackung) eine Kennzeichnung eines Produktes, insbesondere eines Lebensmittels, die die wahre Beschaffenheit des Produktes verschleiert.

Solche Mogelkennzeichnungen können unzulässige Verbrauchertäuschung sein: In Deutschland ist gemäß § 17 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetzes (LMBG) (Verbote zum Schutz vor Täuschung) das Inverkehrbringen von Lebensmitteln, die den Anschein einer besseren als der tatsächlichen Beschaffenheit erwecken verboten.

Doch mithilfe von moderner Technologie und Lebensmittelzusatzstoffen ist es möglich, Produkte günstig herzustellen und dann über ihrem Wert zu verkaufen. Dies wird durch die Langsamkeit der Gesetzesrevisionen und Nachbearbeitungen ermöglicht.

Mogelkennzeichnungen sind unter anderem:

Rechtshinweis

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^