WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Mirna Jukic



Mirna Jukic (* 9. April 1986 in Novi Sad, Jugoslawien) ist die erfolgreichste österreichische Schwimmerin des beginnenden 21. Jahrhunderts.

Die gebürtige Jugoslawien übersiedelte 1999 nach Wien und ist seit 2000 österreichische Staatsbürgerin. Sie wird von ihrem Vater Zeljko Jukic, einem ehemaligen Basketballspieler, trainiert. Sie schwimmt in den Brust- und den Lagendisziplinen.

Nach drei Siegen bei der Jugend-EM in Malta 2001 folgten im Dezember desselben Jahres die beiden ersten WM-Medaillen: Silber über 100 und 200 m Brust auf der Kurzbahn in Antwerpen. Die ersten Goldmedaillen errang sie bei den Europameisterschaften 2002 in Berlin (Langbahn) und Riesa (Kurzbahn) jeweils über 200 m Brust. Auch 2003 (Kurzbahn, Dublin) und 2004 (Langbahn, Madrid) folgten jeweils EM-Gold über ihre Paradedisziplin.

Daneben erreichte sie zahlreiche Weltcupsiege sowie österreichische Meistertitel und konnte mehrere Meetings der "Mare-Nostrum" und der "Arena"-Serie für sich entscheiden. Außerdem hält sie 7 österreichische Rekorde (Stand: Juli 2004).

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^