WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Michail Illarionowitsch Kutusow



Michail Illarionowitsch Fürst Kutusow (* 19. September 1745 in in St.Petersburg ; † 28. April 1813 in Bunzlau) war Generalfeldmarschall und ein Schüler von Alexander Wassiljewitsch Suworow. Kutusow gilt in Russland als Held des Vaterländischen Krieges von 1812/1813 gegen Napoleon.

Als Sohn eines Ingenieurgenerals absolvierte er 1759 die Ingenieursschule, war als Lehrer für Mathematik tätig und trat 1761 in das Astrachaner Ingenieurregiment ein. Kutusow wurde 1762 dem Revaler Generalgouverneur als Adjutant zugeteilt. Sowohl am Feldzug gegen die polnischen Konförderierten 1764 / 1765 als auch an den russisch-türkischen Kriegen nahm er teil. Generalmajor Kutusow kommandierte am 21. Dezember 1790 die 5. Angriffskolonne beim Sturm auf die türkische Festung Ismail. General Suworow erwähnte in seinem Bericht ausdrücklich seinen Mut und Können.

Von 1792 bis 1794 war Kutusow Gesandter in Istanbul sowie offizieller Vertreter Russlands auf internationalen Konferenzen. Die Jahre 1794 bis 1799 verbrachte er damit, das Landkadettenkorps zu leiten, sowie Inspektor der Truppen in Finnland zu sein. 1798 war das Jahr seiner Beförderung zum General der Infanterie. In den Jahren 1799 bis 1801 und 1801 / 1802 fungierte er als Militärgouverneur von Litauen bzw. St.Petersburg. Nach der Zeit, als Kutusow von 1802 bis 1805 in Ungnade gefallen war, folgten folgende Stationen in seiner militärischen Karriere:

Er war Oberbefehlshaber des russischen Heeres in der Dreikaiserschlacht bei Austerlitz 1805. Russland kämpfte dort an der Seite Österreichs gegen die Armee Napoleons in Böhmen, mußte sich jedoch geschlagen geben.

Am 7. September 1812 löste er General Barclay de Tolly als Oberbefehlshaber der russischen Truppen im Kampf gegen Napoleon ab. Kurz vor seinem Tod folgte seine Berufung zum Oberbefehlshaber der preussisch-russischen Truppen.

Im Oktober 1811 wurde er in den Grafenstand und im Dezember 1812 in den Fürstenstand von Smolensk erhoben. Kutusow wurde bei den Kämpfen um Tillendorf (Boleslawice) schwer verwundet und verstarb als Fürst Golenistschew-Kutusow im benachbarten Bunzlau (Boleslawiec).

Thematisiert wird die Dreikaiser-Schlacht und der Krieg gegen Napoleon in dem Roman "Krieg und Frieden" von Leo Tolstoi.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^