WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Metamorphosen (Ovid)



(Dies ist eine freie Übersetzung des in der englischen Wikipedia erschienenen Textes.)

Die Metamorphosen des römischen Dichters Ovid, geschrieben vermutlich im Jahre 1 n.Ch., ist ein in klassischen Versen verfasstes mythologisches Werk über Metamorphosen (Verwandlungen). Die Metamorphosen bestehen aus 15 Büchern, und beschreiben die Entstehung und Geschichte der Welt in den Begriffen der römischen und griechischen Mythologie. Seit seinem Erscheinen war es stets eines der populärsten mythologischen Werke überhaupt, und sicherlich das den mittelalterlichen Schriftstellern und Poeten am besten bekannte. Somit hatte dieses Werk einen enormen Einfluss auf die mittelalterliche Poesie.

Ovid wählt sich die in Mythen so häufig anzutreffenden Verwandlungsgeschichten zum Thema, in denen meist eine Person oder ein niederer Gott in eine Pflanze oder ein Tier verwandelt wird. Das Werk beginnt mit den Verwandlungen der Schöpfung: Prometheus verwandelt Erde in Menschen; und es endet mit der Verwandlung von Cäsars Geist in einen Stern. Ovid bewegt sich vom einem zum andern indem er sich durch die Mythologie arbeitet, häufig springt er dabei auf scheinbar beliebige Weise von einer Verwandlungsgeschichte zur nächsten. Dabei erzählt er zum Teil zentrale Szenen der griechischen Mythologie nach, aber manchmal begibt er sich auch auf eigenartige mythologische Abwege. Es mag sein, dass Ovids Portraits nicht viel Tiefe haben - doch wenn andere tiefsinniger geschrieben haben, so haben doch wenige so farbenfroh geschrieben wie er.

Die Übersetzung der Metamorphosen durch Arthur Golding 1567 beeinflusste William Shakespeare und wurde von Ezra Pound als "das schönste Buch in dieser Sprache" bezeichnet.

Siehe auch: Ovid, Die letzte Welt

Ausgaben

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^