WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Merkurtransit



Merkurtransit oder Merkurdurchgang ist die partielle (teilweise) Bedeckung der Sonne durch den Planeten Merkur. Ein Merkurtransit ist mit bloßem (durch Sonnenfolie oder andere geeignete Filter geschütztem) Auge gerade noch zu erkennen. Der Merkur bedeckt von der Erde aus gesehen nur Bruchteile eines Promille der Fläche der Sonnenscheibe.

Merkurtransite ereignen sich mit etwa vierzehn Mal pro Jahrhundert deutlich häufiger als Venustransite, da Merkur eine geringere Entfernung zur Sonne hat. Sie geschehen nicht paarweise wie die Venustransite, sondern in zeitlichen Intervallen von 3, 4, 6, 7, 10 oder 13 Jahren. Transite mit ähnlicher Charakteristik wiederholen sich nach 46 Jahren. Die letzten zwei Transite fanden 1999 und 2003 statt, die nächsten werden 2006 und 2016 zu beobachten sein. Merkurtransite können in unserer Epoche nur um den 10. Mai und um den 10. November auftreten, weil nur zu diesen Zeiten die unteren Konjunktionen des Planeten Merkur in der Nähe seiner Schnittpunkte mit der Erdbahnebene, den so genannten Bahnknoten stattfinden. Da sich die Bahnknoten des Planeten Merkurs langsam zu größeren Werten der ekliptikalen Länge verschieben, verschieben sich auch die Termine für die Merkurdurchgänge im Laufe der Jahrhunderte zu immer späteren Daten. So werden ab dem Jahr 3426 erstmals Merkurtransite im Juni und Dezember stattfinden.

Merkurtransite sind, wie man der folgenden Tabelle entnehmen kann, im November häufiger als im Mai. Dies ist durch die hohe Exzentrizität der Merkurbahn begründet. Bei einem Durchgang im November befindet sich Merkur weiter entfernt von der Erde als bei einem Durchgang im Mai. Hierdurch ist noch bei einem größeren Abstand des Merkurs zum Bahnknoten während einer unteren Konjunktion ein Durchgang möglich als bei einer unteren Konjunktion im Mai. Da aber Merkur bei Durchgängen im Mai weiter entfernt von der Sonne steht als bei Durchgängen im November hat er eine geringere Winkelgeschwindigkeit als bei Novemberdurchgängen, so dass Merkurdurchgänge im Mai länger dauern können. Auch erscheint Merkur bei Durchgängen im Mai größer als bei solchen im November.

Table of contents
1 Merkurtransit-Termine zwischen 1900 und 2100
2 Streifender Merkurtransit
3 Simultane Transite
4 Siehe auch
5 Weblinks

Merkurtransit-Termine zwischen 1900 und 2100

Merkurtransite
Datum des
mittleren Transits
Zeit (UTC)
Beginn Mitte Ende
1907: 14. November 10:24 12:07 13:50
1914: 7. November 9:57 12:03 14:09
1924: 8. Mai 21:44 1:41 5:38
1927: 10. November 3:02 5:46 8:29
1937: 11. Mai 8:53 8:59 9:06
1940: 11. November 20:49 23:21 1:53
1953: 14. November 15:37 16:54 18:11
1957: 6. Mai 23:59 1:14 2:30
1960: 7. November 14:34 16:53 19:12
1970: 9. Mai 04:19 08:16 12:13
1973: 10. November 07:47 10:32 13:17
1986: 13. November 01:43 04:07 06:31
1993: 6. November 03:06 03:57 04:47
1999: 15. November 21:15 21:41 22:07
2003: 7. Mai 05:13 07:52 10:32
2006: 8. November 19:12 21:41 00:10
2016: 9. Mai 11:12 14:57 18:42
2019: 11. November 12:35 15:20 18:04
2032: 13. November 06:41 08:54 11:07
2039: 7. November 07:17 08:46 10:15
2049: 7. Mai 11:04 14:24 17:45
2052: 9. November 23:54 2:29 5:07
2062: 10. Mai 18:17 21:36 0:58
2065: 11. November 17:25 20:06 22:49
2078: 14. November 11:43 13:41 15:41
2085: 7. November 11:44 13:34 15:28
2095: 8. Mai 17:22 21:05 0:52
2098: 10. November 4:37 7:16 9:59

Streifender Merkurtransit

Es ist prinzipiell möglich, dass Merkur bei einem Transit am Sonnenrand vorbeizieht. Hierbei kann es vorkommen, dass für manche Gebiete der Erde Merkur vollständig und in anderem nur teilweise vor der Sonne vorbeiwandert. Der Merkurdurchgang am 15. November 1999 war der letzte derartige Transit. Der vorletzte Merkurtransit bei dem Merkur für Beobachter in manchen Teilen der Welt nur zum Teil vor der Sonne zu sehen war, fand am 28. Oktober 743 statt. Der nächste Merkurtransit, bei dem Merkur für Beobachter in manchen Gebieten nur zum Teil vor die Sonne tritt wird erst wieder am 11. Mai 2391 stattfinden.

Es ist auch möglich, dass ein Merkurdurchgang von manchen Gebieten der Erde als partieller Durchgang sichtbar ist, während für Beobachter in anderen Teilen der Welt Merkur an der Sonne vorbeizieht. Ein derartiger Transit trat zuletzt am 11. Mai 1937 ein. Das vorletzte Ereignis dieser Art war am 21. Oktober 1342. Der nächste Merkurdurchgang der für Beobachter in manchen Teilen der Erde als partieller Durchgang zu sehen ist, während in anderen Teilen der Welt Merkur knapp an der Sonne vorbeizieht, wird erst am 13. Mai 2608 eintreten.

Simultane Transite

Das simultane Auftreten von Merkur- und Venusdurchgängen ist wegen der verschiedenen Knotenlänge in unserer Epoche nicht möglich. Da die Bahnknoten von Merkur und Venus verschieden schnell wandern, sind solche Ereignisse in ferner Zukunft möglich, werden allerdings erst im Jahr 69163 und im Jahr 224508 eintreten. Hingegen ist prinzipiell auch in unserer Epoche das gleichzeitige Auftreten einer Sonnenfinsternis und eines Merkurdurchganges möglich. Allerdings ist auch ein derartiges Ereignis äußerst selten und wird erst am 5. Juli 6757 in Ostsibirien wieder eintreten.


Siehe auch

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^