WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Mastaba



Die Mastaba (arab. "Bank") ist ein rechteckiges Ziegel- oder Steinmassiv mit Wänden, die als Böschung ausgestaltet sind. Sie sind Teil des Grabaufbaus der alten Ägypter.

Die Mastaba wurden von der Reichseinigung bis zum Ende des Mittleren Reichs gebaut. Die Pyramidenn lösten die Mastaba als königliche Grabanlage ab, diese wurde dann noch als private Grabform genutzt.

Grundsätzlich lassen sich schon seit der Reichseinigungszeit zwei Ausprägungen der Mastaba nachweisen, die als Gegenpärchen verstanden werden können, wie es sich im alten Ägypten zahlreich findet (Dualität):

  1. Die einfache Form hat glatte Außenseiten und zwei im Osten des Bauwerks befindliche offene Kultstellen; sie ist so etwas wie ein Hausgrab.
  2. Die zweite Variante trägt auf allen Seiten eine auffällig bemalte Nischenanordnung, die eine Art Königspalast oder Götterfestung darstellt. Der obere Abschluss mag gewölbt gewesen sein.

Siehe auch: Liste der Pyramiden




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^