WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Massenspeicher



Als Massenspeicher werden im IT-Bereich Speichermedien bezeichnet, die dauerhaft große Mengen an Daten speichern.

Aufgrund der allgemeinen Entwicklung im Computerbereich ist naturgemäß der Begriff "große Datenmenge" stark von den gerade aktuellen Gegebenheiten abhängig. Während Festplatten seit über zwanzig Jahren als Massenspeicher angesehen werden können, da die Entwicklung ihrer Kapazität mit der allgemeinen Entwicklung schrittgehalten hat (Anfang der 1980er waren 10 MegaByte geradezu riesig...), können andere als Massenspeicher angesehene Medien ( Optische_Platten ) wie die CD-ROM diesen Anspruch heute nur noch begrenzt erfüllen, manche Personen empfinden schon die Kapazität einer DVD-ROM als sehr beengend. Für Archivierungszwecke stehen WORM-Medien in UDO-Technologie bis 30 GigaByte je Medium zur Verfügung.

Andere Medien wie magnetische Speicherbänder spielen heute nur noch in Rechenzentren eine größere Rolle und sind im Privatbereich fast vollständig ausgestorben. Sie werden vorrangig für die Datensicherung eingesetzt und sind in Gestalt von WORM-Tapes, vergleichbar den digitalen optischen Speicherplatten, auch für die elektronische Archivierung ( Enterprise_Content_Management ) geeignet.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^