WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Mars Observer



Mars Observer war eine NASA-Raumsonde zum Mars, die 1992 gestartet wurde. 1993 ging der Kontakt 4 Tage vor dem Einschwenken in den Mars-Orbit verloren und konnte nie wieder hergestellt werden. Die genaue Ursache ist bis heute unbekannt.

---Sidenote START---

Table of contents
1 Ablauf
2 Instrumente
3 Mögliche Ursachen
4 Folgen
5 Weblinks

Ablauf

Mars Observer startete am 25.09.1992 an Bord einer Titan 3 Trägerrakete zum Mars. Schon während des Flugs traten Fehlfunktionen auf - so verlor die Sonde mehrmals die Orientierung aufgrund verschmutzter und defekter Navigationssensoren. Am 26.07.1993 machte MOC die zwei einzigen Bilder vom Mars, die je von Mars Observer zur Erde gesendet wurden. Als man schließlich am 20.08.1993, 4 Tage vor der Ankunft, mit den Vorbereitungen zum Einschwenken in den Mars-Orbit begann, meldete sich Mars Observer nicht mehr. Alle Versuche der Kontaktaufnahme blieben ergebnislos, so dass die Sonde schließlich am 22.9.1993 offiziell als verloren erklärt wurde.

Instrumente

Mögliche Ursachen

Die Untersuchungskommission veröffentlichte folgende mögliche Gründe für das Scheitern:

All diese Ursachen sind jedoch spekulativ, es gab keinerlei Telemetrie zum Zeitpunkt des Kontaktverlusts.

Folgen

Der Verlust des teuren Mars Observer war ein Schock für die amerikanische Raumfahrt - mit ihm war nicht nur eins der teuersten und ambitioniertesten NASA-Projekte, sondern auch die erste NASA-Planetensonde seit 27 Jahren verlorengegangen. Die Instrumente wurden nachgebaut und flogen auf den Sonden Mars Global Surveyor und Mars Climate Orbiter wieder zum roten Planeten. Als Konsequenz folgte für die NASA außerdem das Discovery-Programm, in dem statt weniger teurer Sonden viele kleine, billige gestartet werden sollten.

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^