WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Mailingliste



Eine Mailingliste (ML) bietet einer geschlossenen Gruppe von Menschen Nachrichtenaustausch in Briefform. Dieser Nachrichtenaustausch ist innerhalb der Gruppe öffentlich. Besonders häufig sind Mailinglisten im Internet, wo sie mittels E-Mail realisiert werden.

Mailingliste per E-Mail

Um den anderen Mitgliedern der ML eine Nachricht zukommen zu lassen, muss dafür Sorge getragen werden, dass sie alle Adressaten erreicht. Bei kleinen Gruppen genügt es, für diesen Zweck alle Empfängeradressen durch jeweils ein Komma getrennt in das Empfängerfeld zu schreiben. Bei großen Interessengemeinschaften (wie sie Im Internet üblich sind), schickt man sie an eine zentrale Adresse. Von dort aus wird die Nachricht jedem Mitglied sofort oder einmal täglich als Tageszusammenstellung (Digest) zugesandt.

Mailinglisten sind vergleichbar mit Foren oder dem Usenet. Der Vorteil gegenüber einem Webforum ist, dass die Beiträge offline gelesen und geschrieben werden können. Ein Listenserver (das Programm, das die Nachrichten weiterverteilt) ist viel einfacher einzurichten als eine Newsgroup im Usenet. Außerdem besitzen viel mehr Internetnutzer ein Programm zum Lesen von E-Mails als von Newsgroup-Nachrichten und können es auch bedienen.

Wie auch im Usenet haben sich auf Mailinglisten einige Besonderheiten gegenüber dem normalen E-Mail-Verkehr entwicklet. Ein besonders häufiger Verstoß gegen die Netiquette sind Thread-Hijacking, was bedeutet dass der Benutzer einfach nur zu faul ist für ein neues Thema einen neuen Thread zu starten.

Der Listenserver, der die E-Mail-Adressen verwaltet, kann so konfiguriert werden, dass zu einer Mailingliste nur bestimmte Personen zugelassen werden. Auf diese Weise kann man die Kontrolle über die Abonnenten behalten.

Manche Mailinglisten werden von einem Moderator betreut, der eintreffende Mails begutachtet bevor sie an alle Teilnehmer weitergeleitet werden. Der Moderator kann Artikel aussortieren, die rein werbenden Charakter besitzen (UCE), themenfremd sind oder gegen die Netiquette verstoßen.

Häufig genutze Mailinglistensoftware sind Listserv, Majordomo, Mailman und ezmlm/idx.

Siehe auch: Wikipedia:Mailinglisten - Für die Wikipedia betriebene Mailinglisten zur Klärung organisatorischer Fragen.

Weblinks

Dieser Artikel ist Teil des WikiReader Internet. Dies bedeutet, dass der Artikel regelmäßig überprüft und zusammen mit anderen Artikeln in ein PDF eingearbeitet wird. Es existiert auch eine gedruckte Ausgabe.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^