WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Ligand



Ein Ligand (m.) ist eine kleines bis mittelgrosses, meist organisches, Molekül, das als nichtkovalenter Bindungspartner für ein Protein dient, und bei erfolgter Bindung dieses in seiner (Enzym)Funktion aktiviert oder inhibiert.

In der pharmazeutischenen Forschung spielt die Computersimulation von potenziellen Proteinbindungspartnern und der Bindung ("Docking") zum Zwecke der Entdeckung neuer Wirkstoffe eine enorme Rolle. Wesentliche Parameter für die Simulationen sind dabei die Bindungsenergien und sterische Eigenschaften der Bindungspartner. Üblicherweise werden pro Zielprotein (target) zehntausende von Liganden auf ihre Wirkung ausgetestet.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^