WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Lega dei Ticinesi



Die Lega dei Ticinesi ist eine politische Partei in der Schweiz. Sie wurde 1991 als rechte Protestpartei gegründet. Sie ist - wie der Name suggeriert - ausschließlich im Tessin aktiv. Nach anfänglich raschem Erfolg im Heimatkanton schwächte sich der Aufstieg deutlich ab. Bei den kantonalen und nationalen Wahlen 2003 brach die Lega ein, nachdem sich ihre Exponenten zerstritten hatten und sich der Nationalrat Flavio Maspoli (welcher immer wieder durch dubiose Geschäfte aufgefallen ist) von seinem Mitgründer und -nationalrat Giugliano Bignasca abspaltete und die Splittergruppe Risorgimento Ticinese gründete. Im nationalen Parlament ist die Partei mit nur einem Abgeordneten (Attilo Bignasca, der Bruder von Giugliano) vertreten, außerdem mit (dem von der Partei häufig kritisierten) Staatsrat (Regierungsmitglied) Marco Boradorri.

Siehe auch: Politische Parteien in der Schweiz

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^