WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Lawine




Abgang einer Staublawine
Foto: National Park Service


Abrissbereich eines Schneebretts
Foto: NOAA
Lawinen sind große Massen von Eis oder Schnee, die von Bergen ins Tal gleiten oder stürzen. Der Begriff Lawine wird heute oft auch im Zusammenhang mit anderen abrutschenden Materialen verwendet, z.B. Gerölllawine, Schlammlawine usw. Ferner gibt es in der Physik verschiedene Vorgänge wie Durchbruchvorgänge in Halbleitern oder Gasen, die als Lawine bezeichnet werden (Elektronenlawine, Lawinenmultiplikation, Lawineneffekt).

Lawinen im eigentlichen Sinn zählen zu den Naturkatastrophen.

Table of contents
1 Geschichtliches
2 Begriffe
3 Literatur
4 Weblinks

Geschichtliches

Das Wort Lawine leitet sich letzten Endes vom lateinischen Wort labīna "das Rutschen, Gleiten" (dieses zum Verb labi "gleiten") ab. Zunächst übernahmen die Alemannen der Schweizer Kantone Uri oder Glarus den Ausdruck von den damals noch dort lebenden Romanen als Láui oder Láuine, Láuene, was sich dann in der ganzen Deutschschweiz verbreitete. Erst im späten 18. Jahrhundert wurde der Ausdruck durch Reiseliteratur und v.a. durch Friedrich Schillers "Wilhelm Tell" im übrigen deutschen Sprachraum bekannt gemacht.

Seit der Mensch den alpinen Lebensraum erschloss, war er von Lawinen bedroht. Ursprünglich betraf es vor allem Heerzüge, die die Alpen überquerten. Schon Hannibal verlor auf seiner Alpenüberquerung die Hälfte seiner Soldaten durch Lawinen.

Früher dachte man, Lawinen würden von Hexen oder Geistern ausgelöst oder wären eine Strafe Gottes. Im Spätmittelalter erkannt man, dass Lawinen durch natürliche Ereignisse entstehen, wie z.B. laute Geräusche oder durch das Werfen von Objekten (Schneebälle) auf einen lawinengefährdeten Hang.

Heute werden Lawinen wissenschaftlich erforscht, durch Modellversuche, Computersimulationen oder Feldforschung mit künstlich ausgelösten Lawinen . Man hat erkannt, dass eine Vielzahl von Faktoren bei der Entstehung von Lawinen eine Rolle spielen, z.B. Wind, Temperatur, Schneebeschaffenheit, Schneehöhe oder Neigungswinkel des Hangs.

Begriffe

Da sich die Vorgänge bei Schneelawinen erheblich voneinander unterscheiden können, gibt es unterschiedliche Begriffe:

Entstehung

Fortbewegung

Gleitfläche

Von einer Oberlawine spricht man, wenn eine obere Schneeschicht auf einer darunterliegenden abrutscht. Wird dagegen die ganze Schneedecke zu Tal gerissen, so dass der Boden sichtbar wird, bezeichnet man die Lawine als Grundlawine.

Weiter unterscheidet man je nach Schneeart zwischen Nassschnee- und Trockenschneelawinen sowie nach nach der Bahnlänge zwischen Hanglawinen, die bereits am Hang zum Stillstand kommen, und Tallawinen, die bist zum tiefsten Punkt rutschen.

Lawinengefährdungen weden in einer Skala von 1-5 angegeben, wobei eine Einschätzung mit den Schulnoten lebensgefährlich sein kann: schon bei Stufe 3 besteht erhebliche Gefahr.

Literatur

3x3 Lawinen von Werner Munter - ISBN: 3000020608

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^