WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Laparoskopische Chirurgie



Table of contents
1 Definition
2 Methode
3 Laparoskopische Eingriffe
4 Geschichtliches
5 Externe Links

Definition

Die laparoskopische Chirurgie, auch Minimalinvasive Chirurgie (MIC), ist ein Teilgebiet der Chirurgie, bei der mit Hilfe eines optischen Instrumentes Eingriffe innerhalb der Bauchhöhle vorgenommen werden.

Methode

Über einen 0,5-2 cm langen Hautschnitt wird ein sogenannter
Trokar in die Bauchdecke eingebracht, durch den dann mit Hilfe eines Spezialendoskops (Laparoskop), das an eine Videokamera und an eine Lichtquelle angeschlossen ist, der Bauchraum eingesehen werden kann. Bei einer diagnostischen Laparoskopie wird nach der Inspektion des Bauchraumes das Instrument wieder entfernt und die Bauchdeckenwunde mittels Naht verschlossen. Bei einem operativen Eingriff werden über weitere, ebenfalls 0,5-2 cm große Hautschnitte, zusätzliche Instrumente eingebracht, mit deren Hilfe die Operation durchgeführt werden kann.

Laparoskopische Eingriffe

Folgende Eingriffe können laparoskopisch durchgeführt werden: Laparoskopische Tumoroperationen werden in Deutschland entweder nur laparoskopisch Assistiert (nach laparoskopischen Aufsuchen der zu operierenden Region und Festlegung des Resektionsausmaßes wird die eigentliche Operation offen durchgeführt) oder im Rahmen von Studien durchgeführt.

Geschichtliches

Die erste Laparoskopie beim Menschen - eine diagnostische Laparoskopie - wurde 1910 von dem Schweden Hans Christian Jacobaeus (* 1879; † 1937) durchgeführt, nachdem der Dresdner Georg Kelling (* 1866; † 1945) 1901 eine Laparoskopie bei einem Hund durchgeführt hatte. In den dreissiger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden erstmalig auch therapeutische Laparoskopien, vor allen durch Gynäkologen, durchgeführt. Die erste laparoskopische Blinddarmentfernung fand 1980 durch den Gynäkologen Kurt Semm (* 23. März 1923 in München; † 16. Juli 2003 in Tucson / Arizona) statt. Die erste laparoskopische Gallenblasenentfernung 1987 durch den Französischen Chirurgen Phillipe Mouret (* 1937), 1989 die erste Leistenoperatin durch D. Bogojavlensky, 1991 die erste Dickdarmoperation durch John Monson.

Externe Links


Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen.
--> Zurück zu Portal Medizin




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^