WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Landkreis



Ein Landkreis ist nach deutschem Kommunalrecht eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts. Er dient als Verwaltungseinheit für mehrere Städte, gelegentlich Samtgemeinden bzw. Verbandsgemeinden und Gemeinden. Die Kreise übernehmen zahlreiche Verwaltungsfunktionen wie beispielsweise die KFZ-Meldestellen, Krankenhäuser, Müllentsorgung, Führerscheinstelle etc. Durch die Organe des Kreises wird dieser handlungsfähig. Organe sind der in der Regel alle fünf Jahre (in Bayern alle sechs Jahre, in Hessen und Schleswig-Holstein alle vier Jahre) gewählte Kreistag als Willensbildungsorgan sowie der Landrat bzw. Oberkreisdirektor als Ausführungsorgan.

Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern (in einigen Bundesländern aber auch kleinere Städte) gehören meist keinem Landkreis an, sondern übernehmen die Aufgaben des Landkreises selbst. Man spricht dann von kreisfreien Städten oder Stadtkreisen. In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gibt es jedoch Städte mit mehr als 100.000 Einwohner, die nicht kreisfrei sind, z.B. Recklinghausen, Siegen, Neuss oder Hildesheim.

Kreisangehörige Städte, die auf Grund ihrer Größe (meist zwischen 20.000 und 100.000 Einwohner) teilweise Aufgaben einer kreisfreien Stadt erfüllen, erhalten in einzelnen Bundesländern eine Art Sonderstatus. Dies geschieht z.T. auf Antrag, aber auch von Amts wegen, wenn die hierfür vorgesehene Einwohnerschwelle erreicht ist. Diese Schwelle ist von Land zu Land unterschiedlich (z.B. in Baden-Württemberg bei 20.000, in Rheinland-Pfalz bei 25.000 Einwohnern). Die Sonderstatusstädte verbleiben in ihrem jeweiligen Landkreis, tragen meist jedoch eine besondere Bezeichnung, z.B. Große Kreisstadt, Große selbständige Stadt oder Große kreisangehörige Stadt. Dabei hat der Begriff "Kreisstadt" hier nichts mit dem Sitz des Kreises zu tun. Eine Stadt kann z.B. "Große Kreisstadt" sein, muss damit aber nicht Sitz des Landkreises sein (Beispiel: Backnang ist "Große Kreisstadt" im Rems-Murr-Kreis, Sitz des Rems-Murr-Kreises ist jedoch Waiblingen). Im Gegensatz dazu kann eine Stadt "Kreisstadt" aber nicht "Große Kreisstadt" sein (Bsp.: Künzelsau ist Kreisstadt des Hohenlohekreises. Sie ist aber keine "Große Kreisstadt", weil sie dies erst dann sein kann, wenn sie mehr als 20.000 Einwohner hat).

Zur Deckung des Finanzbedarfs können Kreise eine Kreisumlage von den kreisangehörigen Gemeinden erheben.

Zur Koordination und zur politischen Interessenvertretung sind die Landkreise in 13 Landesverbänden und auf Bundesebene im Deutschen Landkreistag zusammengeschlossen.

Siehe auch Liste der Landkreise in Deutschland, Bezirk

Weblink

 



     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^