WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Klimarahmen-Konvention



Die Klimarahmenkonvention (englisch United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC)) ist ein im Rahmen der Vereinten Nationen ausgearbeitetes internationales Vertragswerk mit dem Ziel, den weltweiten Klimawandel zu verlangsamen und dessen Folgen zu mildern. Gleichzeitig wird damit auch das Sekretariat bezeichnet, das die Umsetzung der Konvention begleitet und seinen Sitz in Bonn hat.

Die Klimarahmenkonvention wurde 1992 in New York verabschiedet und wurde im gleichen Jahr auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro von den meisten Staaten unterschrieben. Die derzeit 189 Vertragsstaaten der Konvention treffen sich jährlich zu Konferenzen, den so genannten Weltklimagipfeln, auf denen um konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz gerungen wird. Die bekannteste dieser Konferenzen fand 1997 im japanischen Kyoto statt und erarbeitete das Kyoto-Protokoll, das u.a. den Emissionsrechtehandel etablierte. Die Klimagipfel fungieren seit dem auch zugleich als Vertragsstaatenkonferenzen des Kyoto-Protokolls. (Das ist keine Spitzfindigkeit, denn letzteres wurde bisher nur von 123 Staaten ratifiziert (Stand Juli 04).

Siehe auch

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^