WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Kermadecinseln



Die neuseeländischen Kermadecinseln, ca. 30° Süd, 178° Ost, gehören zu den Subantarktischen Inseln und sind nach dem französischen Seefahrer Jean Michel Huon de Kermadec, (* 1748, † 1793) benannt. Sie sind eine vulkanische Inselgruppe, 1.000 Kilometer nordöstlich von Neuseeland gelegen, und haben insgesamt eine Fläche von ca. 34 km². Die einzelnen Inseln sind die Hauptinsel Raoul mit einer Fläche von 28 km² und einer meteorologischen Station, sowie Macauley, Herald, Curtis und L'Esperance. Östlich der Kermadecinseln befindet sich die Tiefseerinne des Kermadecgrabens Kermadec-Tonga-Graben. Die Kermadecinseln sind die am weitesten nördlich gelegenen Inseln Neuseelands und stellen außerdem eine Sonderwirtschaftszone dar.

Auf den Inseln befindet sich seit November 1990 das größte Meeresschutzgebiet des Landes. Es erstreckt sich zwölf Seemeilen von den Klippen und Felsen hinaus in die territoiale See.

Die Meeresgegend um die Kermadecinseln sind sehr wichtig für den Temperaturausgleich zwischen dem neuseeländischen Festland und den tropischen Gewässern.

Eine Unterart des Ziegensittich, der Kermadec-Ziegensittich (Cyanoramphus novaezelandiae cyanurus), ist auf den Kermadecinseln beheimatet.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^