WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Karlsbader Beschlüsse



Die Karlsbader Beschlüsse hatten Maßnahmen zur Überwachung und Bekämpfung liberaler und nationaler Bestrebungen zum Gegenstand.

Karlsbad ist der deutsche Name der heute tschechischen Stadt Karlovy Vary. Die Karlsbader Beschlüsse entstanden unter dem Einfluss Metternichs.

Anlass für die Karlsbader Beschlüsse war die Ermordung des Schriftstellers und russischen Generalkonsuls August von Kotzebue durch den Studenten und Burschenschafter Karl Ludwig Sand.

Die Karlsbader Beschlüsse wurden 1819 vom Bundestag in Frankfurt einstimmig bestätigt, obwohl sie tief in die Rechte der Einzelstaaten des Deutschen Bundes eingriffen, und für das Gebiet des Deutschen Bundes in Kraft gesetzt. Sie hatten folgenden Inhalt:

Erst mit der Revolution 1848 wurden die Karlsbader Beschlüsse wieder abgeschafft.

Siehe auch: Kleinstaaterei, Burschenschaft, Mainzer Untersuchungskommission, Liste verbindungsstudentischer Begriffe




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^