WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Karelien



Das in Nordwestrussland gelegene Karelien ist seit 1991 eine Republik mit weitreichender Autonomie im nördlichen Teil Russlands. Im Osten grenzt es an das Weiße Meer und im Westen grenzt es an Finnland.

Table of contents
1 Bevölkerung
2 Geschichte
3 Politik
4 Geographie
5 Wirtschaft und Verkehr

Bevölkerung

Karelier (Finno-Ugrisches Volk) (660.000), Finnen (100.000), Russen (24.000), Sami (16.000)

Geschichte

Historisch gesehen ist die Region Karelien der Teil Finnlands, der im Mittelalter von orthodoxen Mönchen aus der Kiewer Rus christianisiert wurde und früh unter die Herrschaft Groß-Nowgorodss geriet.
Das moderne russische Karelien entstand zu Zeiten der Sowjetunion als Autonome SSR (ASSR). Nach dem Winterkrieg gegen Finnland kamen Teile des ehemaligen Ostfinnland zu Karelien.

Politik

Geographie

Karelien liegt zwischen Finnland und dem Weißen Meer. Es grenzt an den Ladogasee und an den Onegasee. Die Landschaft stellt eine Fortsetzung der finnischen Seenlandschaft nach Osten dar.

Wirtschaft und Verkehr

Karelien wird v.a. durch die Murmanbahn erschlossen, die St. Petersburg mit Murmansk über Petrosawodsk erschließt. Von Bedeutung ist die Forstwirtschaft.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^