WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Kallimachos



Kallimachos (* ca. 305 v. Chr, † 240 v. Chr) war einer der führenden griechischen Dichter und Gelehrten.

Aus Kyrene stammend ging er um ca. 290 v. Chr nach Alexandria, wo er als Hofdichter Ptolemaios II und an der alexandrinischen Bibliothek arbeitete. Kallimachos werden ca. 800 Werke zu unterschiedlichen Themen zugeschrieben, die jedoch größtenteils verloren oder nur fragmentarisch erhalten sind.

Von seinen Dichtungen sind v.a. die allein vollständig überlieferten Hymnen an die olympischen Götter zu nennen, daneben die Aitia (griech. Ursprünge), ein aitiologisches Lehrgedicht über die Ursprünge verschiedener kultischer Bräuche), sowie Epyllien und Epigramme. In allen Gedichten erweist er sich als Meister der minutiös-perfektionistischen Kleinmalerei; umfangreiche Dichtungen wie etwa Epen in homerischer Tradition lehnte er mit dem Diktum: «Ein großes Buch ist ein großes Übel» ab.

Seine bedeutendste Prosaschrift sind die 120-bändigen Pinakes (griech. Verzeichnisse), in denen er zu einer Auswahl griechischer Autoren aus der Bibliothek von Alexandria jeweils eine Kurzbiografie und ein Werkverzeichnis aufführte und damit den ersten 'wissenschaftlichen' Bibliothekskatalog der Welt schuf. Darüber hinaus schrieb er mehrere Enzyklopädien und literaturkritische Werke. Zu seinen Schülern zählten viele spätere Direktoren der alexandrinischen Bibliothek, wie z.B. Eratosthenes von Kyrene, Apollonios von Rhodos oder Aristophanes von Byzanz.

Die zahlreich gefundenen Papyri mit seinen Schriften und seine häufige Zitierung lassen vermuten, dass er einer der meistgelesenen hellenistischen Autoren seiner Zeit gewesen sein muss.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^