WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

James Tobin



James Tobin (* 5. März 1918 in Champaign im US-Staat Illinois, † 11. März 2002) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler .

Table of contents
1 Überblick
2 Siehe auch
3 Weblink

Überblick

Er studierte und promovierte an der Harvard-Universität, war Mitglied im Wirtschaftsberaterstab von Präsident John F. Kennedy und lehrte jahrzehntelang an der Yale-Universität in New Haven, Connecticut.

Tobin wurde weltweit bekannt mit seinem Vorschlag, eine Abgabe auf Devisengeschäfte zu erheben und das Geld über die Weltbank Entwicklungsländern zugute kommen zu lassen. Diese Forderung, welche auch als "Tobin-Steuer" bezeichnet wird, wurde von den Bewegung der Globalisierungsgegnern aufgegriffen. Tobin selbst stand der Idee später äußerst kritisch gegenüber.

Den Namen von Tobin tragen im Bereich der Kapitalmarkttheorie die Tobin-Separation sowie Tobin's Q. 1981 erhielt Tobin den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften für seine Portfolio-Theorie.

Siehe auch

Weblink




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^