WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Jakob I. (England)



Jakob, engl. James (* 19. Juni 1566 in Edinburgh; † 27. März 1625 in Theobalds (Herefordshire)) war seit 1567 als Jakob VI. König der Schotten und seit 1603 als Jakob I. König von England und Irland.

Er wurde am 19. Juni 1566 als Sohn der Maria Stuart, Königin von Schottland und ihres zweiten Mannes Heinrich Stewart, Herzog von Albany, besser bekannt als Lord Darnley, in Edinburgh geboren. Als diese ein Jahr später abdanken mußte, wurde Jakob als Säugling schottischer König. 1586 schloss er mit England ein Bündnis gegen Spanien, an dem er auch festhielt, nachdem seine Mutter 1587 im Auftrag der englischen Königin Elisabeth I hingerichtet worden war. Als Elisabeth 1603 kinderlos starb, wurde Jakob zum englischen König gekrönt. Damit begann in England die Herrschaft der Stuarts. Während seiner Herrschaft über England stand er meist im Gegensatz zum Parlament, eine Eskalation des Konflikts konnte er aber vermeiden. 1605 wurde die Pulververschwörung (Gunpowder Plot) des Guy Fawkes, die einen Anschlag auf König und Parlament geplant hatte, in letzter Minute aufgedeckt. 1606 teilte Jakob Nordamerika in zwei Hälften: vom 34. Grad nördlicher Breite bis zum 41. Grad sollte das Gebiet der London-Company reichen, vom 41. Grad bis zum 45. Grad das Gebiet der Plymouth-Company.

König Jakob hatte enorme Probleme mit der Mitbestimmung und Kritik des Parlaments. Das damalige Regierungssystem machte es ihm unmöglich, ohne Zustimmung des Parlaments ausreichende Einnahmen zu erzielen. Das stand ganz im Gegensatz zu seinen Vorstellungen eines gottgegebenen Königtums, der Hauptgrund, warum er auf Kritik seitens des Parlaments nicht reagieren wollte und er eher undiplomatisch gegenüber den Volksvertretern reagierte. 1622 eskalierten die Differenzen und am 8. Februar löste er das englische Parlament ganz auf, nachdem seine Pläne einer Hochzeit zwischen Prinz Charles und Prinzessin Maria Anna von Schweden nicht für gut befunden wurden.

Jakob I. heiratete am 3. Dezember 1589 die Prinzessin Anna von Dänemark, Königin von England. Mit ihr hatte er die Kinder

Jakob starb am 27. März 1625, sein Nachfolger wurde in beiden Ländern sein Sohn Karl I

Siehe auch: Liste der Herrscher Englands, Liste der Herrscher Schottlands

Vorgängerin:
Elisabeth I
Liste der Herrscher Englands Nachfolger:
Karl I  
Vorgängerin:
Maria Stuart
Liste der Herrscher Schottlands

Englische Herrscher
Alfred, der Große | Eduard der Ältere | Æthelstan | Edmund I | Eadred | Eadwig | Edgar | Eduard der Märtyrer | Aethelred II | Edmund II | Sven I | Edmund | Knut | Harald I | Hardiknut | Eduard der Bekenner | Harald II | Wilhelm I | Wilhelm II | Heinrich I | Stephan | Heinrich II | Richard I | Johann | Heinrich III | Eduard I | Eduard II | Eduard III | Richard II | Heinrich IV | Heinrich V | Heinrich VI | Eduard IV | Eduard V | Richard III | Heinrich VII | Heinrich VIII | Eduard VI | Johanna | Maria | Elisabeth I | Jakob I | Karl I | Oliver Cromwell| Richard Cromwell| Karl II| Jakob II| Wilhelm III von Oranien-Nassau und Maria | Anne | Georg I | Georg II | Georg III | Georg IV | Wilhelm IV | Viktoria | Eduard VII | Georg V | Eduard VIII | Georg VI | Elisabeth II |




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^