WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Isidor von Sevilla



Isidor von Sevilla (Isidorus hispalensis) wurde um 560 in Carthago nova, dem heutigen Cartagena, Spanien geboren. Er wurde Bischof von Hispale, dem heutigen Sevilla und starb dort 636. Die Heiligsprechung erfolgte 1598.

Isidor von Sevilla zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des frühen Mittelalters. Seine Werke schrieb er auf Latein. Sie wurden im Mittelalter von Mönchen eifrig kopiert. Manche Aussagen antiker Autoren sind nur noch durch seine Zitate bekannt. Isidor befasste sich mit sehr unterschiedliche Wissengebieten. Besonders bekannt ist seine 20-bändige Etymologiarum sive originum libri XX (kurz: Etymologiae) von 623, eine Etymologie.

Isidor wurde 2001 als Patron des Internets benannt (vgl. [1]).

Seit 2001 gibt es auch den sogenannten Isidor-Award, der Shareware-Programme auszeichnet (vgl. [1]).

Werk

Erhaltene Werke des Isidor von Sevilla

Weblinks




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^