WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Intifada



Intifada انتفاضة (auch Intefadah oder Intifadah; vom Arabischenen: انتفض intafada, "sich erheben") ist der Name für zwei Kampagnen von Palästinensern gegen Israelis.

Die erste Intifada begann 1987, wobei 1991 die Gewalt zurückging, und endete mit der Unterschrift des Vertrags von Oslo im August 1993 und der Schaffung der palästinensischen Autonomiebehörde. Die zweite Intifada, die von den Palästinensern als Al-Aqsa-Intifada bezeichnet wird, begann im September 2000 nach dem Besuch des Politikers Ariel Scharon auf dem Tempelberg. Militante Palästinenser der Tanzim-Fraktion der Fatah-Bewegung begannen nach dem Besuch Scharons, betende Juden an der Klagemauer anzugreifen. Die Auseinandersetzungen eskalierten und griffen auf das gesamte Gebiet Israels und der Palästinensischen Autonomiebehörde über.

Die erste Intifada war charakterisiert von zivilem Ungehorsam der Palästinenser, der in Gewalt gegen Israelis eskalierte. Die Opferzahlen (sowohl militärisch als auch zivil) resultieren aus den Aktionen sowohl der israelischen Armee wie auch der palästinensischen Kämpfer.

Im Verlauf der zweiten Intifada wurde die Auseinandersetzung von palästinensischer Seite zunehmend durch den Einsatz von Selbstmordattentätern gegen israelische Zivilisten geführt.

Sumaya Farhat-Naser beginnt in ihrem Buch "Thymian und Steine" das Kapitel über die Inifada wie folgt: Am 9. Dezember 1987 fuhr in Gasa ein israelisches Militärfahrzeug vier Palästinenser zu Tode. Ihr Begräbnis wurde zu einer Volksdemonstration, an der sich Tausende beteiligten. Israelische Soldaten versuchten, den Demonstrationszug aufzuhalten. Als einer der Soldaten einem jungen Mann das Gewehr vor die Brust stieß, riss dieser sein Hemd auf und sagte: "Erschieß mich, wenn du willst - ich habe nichts zu verlieren außer meinem Leben." Und der Soldat erschoss ihn. Die Menschenmenge geriet in Aufruhr. Am selben Tag flüchtete in Jerusalem ein vierzehnjähriger Junge in den Hof eines Hauses, wo eine Frau Wäsche aufhängte. Sie sah ihn unter den Schüssen fallen. Im Flüchtlingslager Balata bei Nablus im Norden des Landes versuchte zur gleichen Zeit eine Großmutter, ihren Enkel vor den ihn verfolgenden Soldaten abzuschirmen; beide wurden erschossen. Die Nachrichten von mehreren solcher Vorfälle an einem einzigen Tag durchzogen das Land wie Lauffeuer, und überall liefen die Menschen auf die Straße, wütend und entschlossen zu kämpfen. Studierende und Schüler zerrissen ihre Bücher, errichteten auf den Straßen Barrikaden und riefen zum Aufstand auf. Die Intifada brach aus - zwanzig Jahre nach Beginn der Besatzung.

Siehe auch: Israelisch-palästinensischer Konflikt, PLO




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^