WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Homonym



Homonym setzt sich zusammen aus dem griechischen homo = gleich und onoma = Namen.

Ein Wort, das in verschiedenen Bedeutungen für mehrere Begriffe stehen kann, wird Homonym genannt (z.B. Ton als Material oder Ton in der Musik). Genaugenommen wird zwischen Homograph (gleiche Schreibweise) und Homophon (gleicher Klang) unterschieden. Homonyme, die durch Bedeutungsverschiebung aus der unterschiedlichen Interpretation eines Wortes entstanden sind, nennt man auch Polyseme.

Das Gegenteil eines Homonyms, das heißt wenn es mehrere Bezeichnungen für denselben Begriff gibt, sind Synonyme.

Eine umgangssprachliche Bezeichnung für Homonym ist auch Teekesselchen.

Die japanische Sprache und die chinesische Sprache sind besonders reich an Homonymen, die jedoch meist auf Grund der Zeichen- bzw. Bilderschrift nur Homophone, jedoch keine Homographen sind.

Beispiele für Homographen

Beispiele für Homophone Siehe auch:

Wenn sich in einem System (z.B. in der Wikipedia) Bezeichnungen eindeutig bestimmten Begriffen zuordnen lassen sollen, müssen Homonyme durch Homonymzusätze (auch Qualifikatoren, englisch qualifier) voneinander unterscheidbar gemacht werden. Diese bestehen beispielsweise nach DIN 1463 (Erstellung und Weiterentwicklung von Thesauri) aus in runden Klammern angehängten Zusätzen. In den Regeln für den Schlagwortkatalog (RSWK) der Schlagwortnormdatei (SWD) werden nach § 10 Winkelklammern (< und >) benutzt. Für Absatz gibt es zum Beispiel drei Einträge:
Absatz für den Absatz von Waren, weil dies innerhalb des Einsatzzweckes der SWD (Literaturverschlagwortung) die häufigste Verwendungsform ist
Absatz 
Absatz  wobei die Bezeichnung Schuhabsatz vorzuziehen ist

Bevor jedoch unnötig Homonymzusätze eingeführt werden, sollte man überprüfen, ob Homonymprobleme nicht auch durch das Ausweichen auf andere Bezeichnungen gelöst werden können. Statt Bank (Sitzgelegenheit) kann man auch festlegen, dass eine Bank zum Sitzen immer Sitzbank genannt wird. Generell sollten Homonymzusätze möglichst selber eindeutig definierte Begriffe sein. Zusätzlich kann vereinbart werden, dass die Qualifikatoren zum Beispiel ein bestimmtes Fachgebiet bzw. eine bestimmte Fachsprache bezeichnen sollen (Ring (Umgangssprache), Ring (Mathematik), Ring (Astronomie)...)


In der Wikipedia sollten zur Vermeidung homonymer Einträge Begriffsklärungsseiten verwendet werden.

Siehe auch:




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^