WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Hirtenvolk



Als Hirtenvolk werden Volksgruppen bezeichnet, deren Lebensgrundlage die Viehzucht ist. Sie sind im Gegensatz zu Ackerbauern nicht sesshaft, sonderen haben in den meisten Fällen eine nomadische oder halbnomadische Lebensweise. Sie sind vor allem dort verbreitet, wo Ackerbau sich witterungsbedingt oder wegen Nährstoffarmut nicht lohnt. Sie lassen stattdessen von ihren Viehherden das Gras abweiden. Gras ist eine sehr robuste und genügsame Pflanze und wächst noch an Orten, wo der Anbau von Nutzpflanzen nicht möglich ist. Die Hirten bleiben solange an einem Ort, bis das Gras abgeweidet ist und müssen dann für ihre Herden neue Weidegründe aufsuchen. Viele Hirtenvölker sind gleichzeitig auch Reitervölker.

Das bekannteste Hirtenvolk sind wohl die Mongolen. Im Gebiet der Tundra leben rentierzüchtende Hirtenvölker wie Lappen und Samen. Hirtenvölker gibt es aber nicht nur in Europa und Asien, sondern auch in Afrika, z.B die Massai. In Amerika und Australien gibt es keine Hirtenvöker.

Geschichte

Die ersten Hirten haben sich vor rund 10.000 Jahren, etwa zur gleichen Zeit oder etwas später als die Ackerbauern, aus Jägern und Sammlern der Jungsteinzeit entwickelt. Dabei hat, wie schon gesagt, die Vegetationsbeschaffenheit eine Rolle gespielt. Der Übergang zwischen Ackerbau und Viehzucht war dabei fliessend. Wenn z.B. Hirtenvölker in Regionen einwanderten, in denen Ackerbau betrieben wurde, haben sie oft selbst diese Lebensweise angenommen, siehe Indogermanen. Von großer geschichtlicher Bedeutung war wohl die Pferdehaltung und die Erfindung des Reitens (nur in Eurasien). Dadurch waren die Hirten im Vergleich zu den Ackerbauern enorm beweglich. Das hatte vor allem militärische Vorteile und auch Nachrichten konnten viel schneller ausgetauscht werden. So kann man leichter verstehen, wie manche Hirtenvölker, z.B. im 5. Jahrhundert die Hunnen und im 12. die Mongolen, so große Eroberungsfeldzüge durchführen konnten. Vor allem wenn man bedenkt, dass damals die Gebiete noch dünn besiedelt waren und die Leute weiter auseinander lebten.

Liste von Hirtenvökern

Eurasien

Afrika




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^