WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Henri Poincaré



Jules Henri Poincaré (* 29. April 1854 in Nancy, † 17. Juli 1912 in Paris) war ein französischer Mathematiker und theoretischer Physiker.

Poincaré war seit 1879 Professor in Caën und 1881-1912 an der Sorbonne in Paris. Seit 1887 war er Mitglied der Akademie der Wissenschaften und 1906 deren Präsident, und seit 1909 Mitglied der Académie française. Poincaré war einer der führenden Mathematiker um die Jahrhundertwende. Er lieferte grundlegende Abhandlungen zu verschiedesten Gebieten der Mathematik. Mit seiner Arbeit über die Dynamik der Elektronen (1906) trug er wesentlich zur Entwicklung der modernen Relativitätstheorie bei. Er schrieb ca. 250 Publikationen in Gebieten wie: Topologie (worin er die bekannte Poincaré-Vermutung aufstellte), Funktionentheorie, Differentialgleichungen, Wahrscheinlichkeitstheorie, Chaostheorie, Optik, Himmelsmechanik, Elektromagnetismus und Relativitätstheorie. Schon in jungen Jahren beschäftigte er sich mit der Astronomie.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^