WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Großglockner



Großglockner
Höhe: 3.798 meter
Breitengrad: 47° 04′ 30,0″ N
Längengrad: 12° 41′ 40,2″ O
Lage: Kärnten / Osttirol, Österreich
Gebirge: Hohe Tauern
Erstbesteigung: 1800 Martin und Sepp Klotz, u.a.
Leichteste Route: anspruchsvolle Hochtour (vergletschert)

Der Großglockner ist mit einer Höhe von 3798m über NN der höchste Berg Österreichs. Er liegt im Grenzgebiet zwischen Kärnten und Osttirol und ist der höchste Gipfel auf der vom Hauptkamm der Hohe Tauern nach Süden abzweigenden Glocknergruppe. Am Fuß des Großglockners liegt die Pasterze, der größte Gletscher der Ostalpen.

Der charakteristische pyramidenförmige Gipfel besteht eigentlich aus zwei Erhebungen, dem Großglockner und dem Kleinglockner (3700m), die durch die Glocknerscharte getrennt sind.

Erste Versuche, den Großglockner zu besteigen (1799), scheiterten. Im Sommer 1800 wurde von Franz-Xaver Salm-Raifferscheid, Fürstbischof von Gurk, eine zweite Expedition zusammengestellt: 62 Personen, darunter 47 Bergführer nehmen teil. Eigens für dieses Unternehmen wurde die alte Salmhütte auf 2750m als Unterstand errichtet. Am 28. Juli 1800 wagen sich die Brüder Martin und Sepp Klotz, zwei weitere Zimmermänner sowie der Dölsacher Pfarrer Horasch über die Hohenwartscharte auf den Gipfel.

Zur Glocknerscharte führt auch ein direkter Anstieg von der Pasterze: Die Pallavicini-Rinne. Alfred Markgraf Pallavicini unternahm 1876 mit drei Führern aus Heiligenblut die erste Durchsteigung. Erst 25 Jahre später wurde sie erneut durchstiegen.

Berühmt ist auch die Glockner-Hochalpenstraße zwischen Heiligenblut und Fusch, erbaut 1930-35, die bis auf eine Höhe von 2572m führt.

Routen

Stüdlhütte - Stüdlgrat - Großglockner, 4-5 Stunden, 1000Hm

Adlersruhe - Kleinglockner - Großglockner, 1,5h 350 Hm

Weblinks

Siehe auch: Alpen




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^