WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Großer Preis von Deutschland



Unter dem Prädikat Großer Preis von Deutschland werden hauptsächlich die Weltmeisterschaftsläufe für Motorräder sowie Automobile (Formel 1) ausgetragen. Es gab aber auch schon lange vor und auch noch nach der Einführung dieser Weltmeisterschaften Rennen mit diesem Prädikat, etwa das Formel-2-Rennen 1960 auf dem Nürburgring.

Der Große Preis von Deutschland für Automobile wurde zuerst 1926 auf der Berliner AVUS ausgetragen, wechselte dann zum neu gebauten Nürburgring, um 1959 noch einmal in Berlin ausgetragen zu werden. Von 1961 bis 1964 wurde auf der Solitude-Rennstrecke gefahren. Erstmals 1970 und ansonsten ab 1977 ist der Hockenheimring Austragungsort, mit der Ausnahme 1985, wo einmal auf der nun neu gebauten GP-Strecke auf dem Nürburgring gefahren wurde.

Der Große Preis von Deutschland für Motorräder wechselte öfters im Zwei-Jahres-Rhythmus den Austragungsort. In den 1950er und 1960er Jahren war Süddeutschland mit der Stuttgarter Solitude und dem Hockenheimring oft vertreten, dazu kam einmalig der Schottenring oder der Nürburgring, wo jedoch oft anstatt der bekannteren Nordschleife die kürzere und sichere Südschleife gefahren wurde. Seit den 1970ern war aus Sicherheitsgründen meist der Hockenheimring die erste Wahl. In den 1990ern wurde die die GP-Strecke auf dem Nürburgring von den Fans nicht richtig akzeptiert, worauf auf den umgebauten traditionsreichen Sachsenring gewechselt wurde, der seit 1998 jeweils ausverkauft ist.

Table of contents
1 Zahlen, Daten, Fakten zur aktuellen Formel 1
2 Ergebnisse
3 Geschichte

Zahlen, Daten, Fakten zur aktuellen Formel 1

Ort Hockenheim / Deutschland
Name Hockenheimring
seit 1970
Ortszeit GMT+2
Länge 4,574 Km
Zu fahrende Runden 67 - 306,458 Km
Rundenrekord, Rennen K. Räikkönen - 1'13"780 (2004, McLaren-Mercedes)
Rundenrekord, Qualifying M. Schumacher - 1'13"306 (2004, Ferrari)
Durchschnitt. Tempo 194 km/h
Höchstgeschwindigkeit über 300 km/h
Web-Seite http://www.hockenheimring.de

Ergebnisse

Jahr Pole Schnellste Runde Platz 1 Platz 2 Platz 3
2004 M. Schumacher - 1'13"306, Ferrari K. Räikkönen - 1'13"780, McLaren-Mercedes M. Schumacher J. Button F. Alonso
2003 J.-P. Montoya - 1'15"167, BMW-Williams J.-P. Montoya - 1'14"917, BMW-Williams J.-P. Montoya D. Coulthard J. Trulli
2002
M. Schumacher J. P. Montoya R. Schumacher
2001
R. Schumacher R. Barichello J. Villeneuve
2000
R. Barichello M. Häkkinen D. Coulthard
1999
E. Irvine Mika Salo H.-H. Frentzen
1998
M. Häkkinen D. Coulthard J. Villeneuve
1997
G. Berger M. Schumacher M. Häkkinen
1996
D. Hill J. Villeneuve J. Alesi
1995
M. Schumacher D. Coulthard G. Berger
1994
G. Berger O. Panis E. Bernard
1993
A. Prost M. Schumacher Mark Blundell
1992
N. Mansell A. Senna M. Schumacher
1991
N. Mansell R. Patrese J. Alesi
1990
A. Senna A. Nannini G. Berger
1989
A. Senna A. Prost N. Mansell
1988
A. Senna A. Prost G. Berger
1987
N. Piquet S. Johansson A. Senna
1986
N. Piquet A. Senna N. Mansell
1985
M. Alboreto A. Prost J. Laffite
1984
A. Prost N. Lauda D. Warwick
1983
R. Arnoux A. de Cesaris R. Patrese
1982
P. Tambay R. Arnoux K. Rosberg
1981
N. Piquet A. Prost J. Laffite
1980
J. Laffite C. Reutemann A. Jones
1979
A. Jones C. Regazzoni J. Laffite
1978
M. Andretti J. Scheckter J. Laffite
1977
N. Lauda J. Scheckter H.-J. Stuck
1976
J. Hunt J. Scheckter J. Mass
1975
C. Reutemann J. Laffite N. Lauda
1974
C. Regazzoni J. Scheckter C. Reutemann
1973
J. Stewart F. Cevert J. Ickx
1972
J. Ickx C. Regazzoni R. Peterson
1971
J. Stewart F. Cevert C. Regazzoni
1970
J. Rindt J. Ickx D. Hulme
1969
J. Ickx J. Stewart B. McLaren

Geschichte

siehe auch: Formel 1

Rennen zur Formel 1-Weltmeisterschaft
Rennen der Saison 2004
Australien | Malaysia | Bahrain | San Marino | Spanien | Monaco | Europa | Kanada | USA | Frankreich | Großbritannien | Deutschland | Ungarn | Belgien | Italien | China | Japan | Brasilien
ehemalige Veranstaltungen
Argentinien | Luxemburg | Mexiko | Niederlande | Österreich | Pazifik | Pescara | Portugal | Schweden | Schweiz | Südafrika | Tschechoslowakei




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^