WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Grahamland



Grahamland ist mit 383.000 km² die größte der drei Inseln des britischen Antarktis-Territoriums.

Die Insel wurde am 21. Februar 1832 von einer englischen Antarktis-Expedition unter John Biscoe entdeckt, nach dem Admiral der Royal Navy, James Robert George Graham auf Grahamland getauft und 1908 zum britischen Hoheitsgebiet erklärt. 1936 setzten das erste Mal Menschen einen Fuß auf diese Insel. Die "British Graham Land Expedition" unter Leitung von John Rymill hatte zum Ziel diese Insel - die sich während dieser Expedition als Teil der Antarktischen Halbinsel herausstellte - genauer zu erforschen.

Neben Großbritannien erhebt auch Argentinien Anspruch auf Grahamland und stützt seine Behauptungen auf den wissenschaftlichen Nachweis, dass Grahamland und die umliegenden Inseln die natürliche Fortsetzung des südamerikanischen Festlands darstellten und Argentinien das nächstgelegene Land ist.

Großbritannien unterhält in der Graham-Region mehrere Ganzjahres-Forschungsstationen.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^