WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Gianfranco Comotti



Gianfranco "Franco" Comotti (* 24. Juli 1906 in Brescia, † 10. Mai 1963 in Bergamo) war ein italienischer Rennfahrer.

Comotti blieb zeit seines Lebens ein Amateurfahrer, was allerdings nichts über seine fahrerischen Qualitäten aussagt. Hauptberuflich war er im Ölgeschäft tätig und gelegentlich arbeitete er als Testfahrer, als welcher er sehr gefragt war. Für die großen Erfolge im Motorsport fehlte im allerdings die Konsistenz.

Sein erstes Rennen war der GP von Italien 1928 in einem Talbot, danach trat er erst wieder 1932 bis 1935 im Team von Alfa Romeo in Erscheinung. Sein größter Erfolg war der Sieg beim Commingues GP 1934. Anschließend war er Testfahrer und Gelegenheitspilot bei Talbot-Lago und Delahaye.

Im Zweiten Weltkrieg war er als Informant im deutsch besetzten Norditalien tätig und entging einer Hinrichtung durch die Nationalsozialisten nur knapp. Nach dem Krieg tauchte er noch in Wagen von Maserati und in einem privaten Ferrari auf, konzentrierte sich jedoch immer mehr auf seine Geschäfte, wo er bis zu seinem Tod als BP-Mitarbeiter in Nordafrika arbeitete.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^