WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Geschichte Eritreas

Eritrea gehörte vor Jahrhunderten zu den Ägyptern. Daraufhin folgten die Osmanen, die ihr Reich über die arabische Halbinsel, über das Rote Meer auf die Küste Eritreas ausdehnten.

Im 19. Jahrhundert eroberten dann die Italiener den Küstenstreifen namens "Land am Meer" und gründeten die Kolonie Eritrea in den Grenzen, wie der Staat Eritrea heute existiert. Im Zweiten Weltkrieg eroberte Großbritannien Eritrea, nachdem die Italiener sich geschlagen geben mussten. Eritrea wurde aber schnell in die Obhut der damals erst kürzlich gegründeten Vereinten Nationen übergeben.

1947 fanden Wahlen statt, bei denen pro-Unabhängigkeitsparteien gewonnen hatten. 1950 hatte die UNO unilateral auf eine so genannte Föderation mit Äthiopien bestanden, die später eingeführt wurde. Die Autonomie Eritreas wurde von Äthiopien Stück für Stück aufgehoben bis 1961 Äthiopien endgültig Eritrea besetzte und illegal anektierte. Unabhängigkeitsbewegungen entstanden, der Konflikt spitzte sich nach dem Sturz der Monarchie weiter zu.

1961 entstand die Eritreische Befreiungsfront (ELF). 1970 spaltete sich von dieser die Eritreische Volksbefreiungsfront (EPLF) ab. Die äthiopische Regierung erhielt Unterstützung von russischen und kubanischen Truppen, konnte die Befreiungsarmeen aber nicht ausschalten.

1989 begann die EPLF mit einer großangelegten Offensive gegen die äthiopischen Truppen. 1991 besiegte Eritrea die äthiopische Armee und unterstützte äthiopische Rebellen, um die äthiopische Regierung in der Hauptstadt Addis Abeba zu schwächen. Im April 1993 kam es zu einem Referendum, in dem 99,8 % für die Unabhängigkeit Eritreas stimmten und am 24. Mai wurde die Unabhängigkeit proklamiert.

1998 erklärt Äthiopien Eritrea den Krieg. Es kommt zu schweren Kämpfen. Offiziell erklärt Äthiopien, dass es sich um einen Grenzkonflikt handelt. Im Mai 2000 weigert sich Äthiopien an Friedensverhandlungen mit Eritrea teilzunehmen und beginnt seine dritte Offensive. Trotzdem kommt es im Juni zu einem Waffenstillstandsabkommen und im Dezember wird sogar der algerische Friedensplan von beiden Seiten angenommen und unterschrieben.

2003 (Okt) Äthiopien akzeptiert den Schiedspruch der Unabhängigen Grenzkomission in Den Haag nicht.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^