WEB LEXIKON: Ein Blick zurück
Hauptseite | Aktueller Wikipedia-Artikel

Gebärmutter



Die Gebärmutter (medizinisch Uterus) ist ein weibliches Geschlechtsorgan, in welchem die befruchteten Eier vor der Geburt zu einem Säugling heranreifen. Alle weiblichen Säugetiere besitzen eine Gebärmutter. Im Folgenden wird die Betrachtung auf den Menschen beschränkt.

Table of contents
1 Im Leben der Frau
2 Form
3 Funktion
4 Anatomie
5 Untersuchungsmethoden
6 Mögliche Krankheitsanzeichen oder Krankheiten
7 ICD Nummern
8 Weblinks

Im Leben der Frau

Die Gebärmutter entsteht entwicklungsgeschichtlich aus zwei Kanälen, die miteinander verschmelzen. Erfolgt diese Verschmelzung nicht komplett, kann die Gebärmutter eine mehr oder weniger ausgeprägte Scheidewand besitzen oder selten sogar doppelt vorliegen. Die Gebärmutter ist präpubertär relativ klein, wird nach der Pubertät 5 - 10 cm groß und dehnt sich während der Schwangerschaft stark nach oben und den Seiten aus. Sie kann dann bis über den Bauchnabel hoch stehen. Nach der Entbindung "schnurrt" sie wieder zusammen. Nach der Menopause wird sie nochmals kleiner.

Form

Die Form der Gebärmutter ähnelt einer auf dem Kopf stehenden Birne, und hat am oberen Gebärmutterende, dem Fundus uteri, zwei seitliche Ausläufer, die Eileiter (Tuben). Sie ist ein muskelstarkes Hohlorgan.

Funktion

Die Gebärmutterschleimhaut wird im monatlichen Zyklus hormonell gesteuert auf- und abgebaut. Kommt es in diesem Zeitraum nicht zur Befruchtung, dann erfolgt die Monatsblutung (Menstruation). Bei einer Befruchtung und erfolgreichen Einnistung der befruchteten Eizelle (Zygote) wächst die Gebärmutterschleimhaut weiter und stellt die Versorgung des heranwachsenden Embryos sicher. Nach der Geburt wird die Gebärmutterschleimhaut als Nachgeburt ausgestoßen.

Anatomie

Untersuchungsmethoden

Mögliche Krankheitsanzeichen oder Krankheiten

ICD Nummern

siehe auch: Flexible Transgastrische Peritoneoskopie

Weblinks


Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen.




     
Das Web Lexikon "Ein Blick zurück" bietet die Moeglichkeit auf einfache Art und Weise in den "alten" Wikipedia-Beiträgen zu blättern. Das Lexikon spiegelt den Stand der freien Wikipedia-Enzyklopädie vom August 2004 wider. Sie finden hier in rund 120.000 Artikel aus dieser Zeit Informationen, Erklärungen, Definitionen, Empfehlungen, Beschreibungen, Auskünfte und Bilder. Ebenso kommen Begriffserklärung, Zusammenfassung, Theorie, Information, Beschreibung, Erklärung, Definition und Geschichte nicht zu kurz. Ein Lexikon das Auskunft, Bericht, Hinweis, Bedeutung, Bild, Aufklärung, Darstellung und Schilderung zu unterschiedlichsten Themen kompakt auf einer Seite bietet.
Impressum ^ nach oben ^